Aue: Regensburgs Jann George auf dem Sprung ins Erzgebirge

Aue - Der FC Erzgebirge Aue ist auf der Suche nach einem neuen Stürmer fündig geworden. Die Veilchen wollen Jann George (29) vom SSV Jahn Regensburg verpflichten. Der 29-Jährige soll Aue mit seinen Toren zum Klassenerhalt verhelfen.

Der FC Erzgebirge Aue will den Stürmer Jann George (29, r.) vom SSV Jahn Regensburg verpflichten.
Der FC Erzgebirge Aue will den Stürmer Jann George (29, r.) vom SSV Jahn Regensburg verpflichten.  © picture point/Sven Sonntag

Eine offizielle Bestätigung gibt es vom Verein noch nicht, doch die soll wohl spätestens am Dienstag folgen. Am Mittwoch beim Testspiel beim Halleschen FC und am Sonnabend bei Dynamo Dresden könnte der gebürtige Nürnberger mit US-Amerikanischen Wurzeln schon die ersten beiden Mal im lila-weißen Trikot auflaufen.

Ein Wechsel von der Oberpfalz ins Erzgebirge könnte nicht nur für George Sinn machen. Aue kann einen Stürmer gut gebrauchen, der weiß, wo das Tor steht. Der Spieler selbst sucht nach sechseinhalb Jahren in Regensburg eine neue Herausforderung.

In 177 Spielen in der vierten, dritten und zweiten Liga für die Domspatzen schoss er 34 Tore. Sein vorletztes für den SSV erzielte er übrigens am 4. April 2021 beim 1:1 des Jahn gegen den FCE.

Aue-Spieler Gonther vor Sachsenderby: "Dynamo steht mehr unter Druck als wir"
FC Erzgebirge Aue Aue-Spieler Gonther vor Sachsenderby: "Dynamo steht mehr unter Druck als wir"

In dieser Saison kam der nur 1,76 Meter große, aber bullige Angreifer lediglich zu drei Kurzeinsätzen über insgesamt 43 Minuten. Er konnte beim Aufschwung der Bayern nur wenig mithelfen.

Im Schacht könnte er es umso mehr. Aue hat in den bisherigen 17 Saisonspielen nur 15 Tore geschossen. Lediglich Ingolstadt und Hannover (je 14) haben weniger. Nach dem Abgang das Sturmduos Pascal Testroet und Florian Krüger im Sommer klemmt die Säge extrem. Derzeit ist Antonio Jonjic mit fünf Toren bester Schütze.

Titelfoto: picture point/Sven Sonntag

Mehr zum Thema FC Erzgebirge Aue: