Trainerfrage in Aue: "Sollten bis 8. Dezember Klarheit haben"

Aue - Am Donnerstag in einer Woche nimmt der FC Erzgebirge Aue das Mannschaftstraining wieder auf. Wer die erste Einheit nach dem Winterurlaub leitet, soll bis dahin geklärt sein, wie Vorstandsmitglied Robert Scholz verkündete.

Aues neues Präsidium: (v. l.) Robert Scholz, Thomas Schlesinger, Jörg Püschmann, Roland Frötschner und Volker Schmidt.
Aues neues Präsidium: (v. l.) Robert Scholz, Thomas Schlesinger, Jörg Püschmann, Roland Frötschner und Volker Schmidt.  © PICTURE POINT / S. Sonntag

"In Sachen Trainer möchten und sollten wir bis zum Trainingsauftakt am 8. Dezember Klarheit haben. Hier sind wir auf einem guten Weg", berichtet Scholz, zuständig für den Bereich Kommunikation, auf der Vereinshomepage.

Gegenwärtig würde auch abgeklärt werden, in welchem Rahmen Neuverpflichtungen getätigt werden können.

Scholz dazu: "Matthias Heidrich hat die Fäden auf sportlicher Seite fest in der Hand. Auch schon vor unserem Amtsantritt hat er dazu sehr viele Gespräche geführt und Kontakte geknüpft."

Trotz des Unentschiedens: Aue hat sich weiterentwickelt
FC Erzgebirge Aue Trotz des Unentschiedens: Aue hat sich weiterentwickelt

Und weiter: "Das betrifft die gesamte Kaderplanung. Unsere Aufgabe im Vorstand besteht dann auch darin, das Ganze finanziell zu prüfen. Wir müssen entscheiden: Was ist machbar und was nicht?"

Titelfoto: PICTURE POINT / S. Sonntag

Mehr zum Thema FC Erzgebirge Aue: