Videobeweis entscheidet: FCE punktet gegen Pauli

Aue - Der FC Erzgebirge Aue spielt auch gegen den FC St. Pauli 0:0 (0:0). Für die Veilchen war es das zweite torlose Remis in Folge.

Nebeltöpfe im Stadion: Aue-Fans haben Pyrotechnik gezündet.
Nebeltöpfe im Stadion: Aue-Fans haben Pyrotechnik gezündet.  © Picture Point/Gabor Krieg

Die 6828 Zuschauer (336 Gäste) sahen erstmal nicht viel. Das lag an der Pyro-Show im Auer Fanblock. Als sich der Rauch verzogen hatte, bot sich ihnen ein flottes Spiel mit dem ersten Aufreger in der 16. Minute. Pauli baute von hinten auf, überspielte mit einem Doppelpass zwischen Finn Ole Becker und Luca-Milan Zander das Mittelfeld.

Guido Burgstaller lief halblinks mit, bekam den Ball und schloss wuchtig zum vermeintlichen 0:1 ab.

Doch der Videobeweis ergab, dass der Angreifer zuvor hauchzart Abseits stand. Da brandete Jubel auf. Wie sehr hatte man diese Emotionen vermisst!

Krise beim FC Erzgebirge Aue: Schoss das Team den Trainer ab?
FC Erzgebirge Aue Krise beim FC Erzgebirge Aue: Schoss das Team den Trainer ab?

Aue übernahm danach die Initiative und setzte auf tiefe Bälle. Dimitrij Nazarov schickte Omar Sijaric, der Philipp Ziereis im Strafraum einen Knoten in die Beine spielte, dann jedoch nicht an Nikola Vasilj vorbeikam (28.).

Mannschaftsaufstellung vom FC Erzgebirge Aue gegen den FC St. Pauli

Phantastische Atmosphäre bei Heimspiel

Voller Einsatz von Aue-Keeper Martin Männel (grünes Trikot).
Voller Einsatz von Aue-Keeper Martin Männel (grünes Trikot).  © Picture Point/Gabor Krieg

Zolinski, ebenfalls mit einem Steilpass geschickt, fand für seine Eingabe von rechts keinen Abnehmer (39.). Vor dem Halbzeitpfiff probierte es der Veilchen-Stürmer nochmal selbst (44.). Vasilj drehte den Schuss um den Pfosten.

Pauli war lange abgetaucht und urplötzlich wieder da. Soufiane Messeguem räumte Daniel Kofi Kyereh im Halbefeld ab, doch Schiri Florian Heft ließ Vorteil laufen. Becker nutzte die Konfusion in Aues Abwehr, ging durch die Gasse und schoss knapp links daneben (54.).

Was das Engagement anbelangte, konnte man keine Abstriche machen. Beide Teams waren bemüht, richtig Zwingendes bewerkstelligte aber keiner.

"Veilchen"-Mittelfeldspieler fällt wegen Verletzung aus
FC Erzgebirge Aue "Veilchen"-Mittelfeldspieler fällt wegen Verletzung aus

Der Atmosphäre tat das keinen Abbruch, denn die war einfach phantastisch, vor allem als in der Schlussphase das Steigerlied angestimmt wurde.

Titelfoto: Picture Point/Gabor Krieg

Mehr zum Thema FC Erzgebirge Aue: