Zu Gast bei Schalke 04: Wie viele Aue-Fans dürfen ins Stadion?

Aue - Was vor 20 Jahren, ach worüber reden wir denn, selbst vor zehn Jahren undenkbar schien, ist Realität geworden. Der FC Erzgebirge Aue spielt in einer Liga mit Schalke 04 und Werder Bremen. Einmal zu Gast auf Schalke und im Weserstadion, da schlägt jedes lila-weiße Fanherz höher, obwohl bislang eine gewisse Unsicherheit mitschwang. Sind Gästefans erlaubt?

Die Aue-Fans können auf Schalke ihren Wimpel ausziehen. 1000 können zum zweiten Auswärtsspiel mit nach Gelsenkirchen.
Die Aue-Fans können auf Schalke ihren Wimpel ausziehen. 1000 können zum zweiten Auswärtsspiel mit nach Gelsenkirchen.  © picture point/Sven Sonntag

Die DFL gab grünes Licht für die Rückkehr der Auswärtsfans. Zum Auftakt in Nürnberg bleibt der Auer Block ein letztes Mal verwaist. Danach fallen die Schranken.

Es ist eine glückliche Fügung, dass die Verbannung von Gästefans in Kraft tritt, wenn die Fahrt nach Gelsenkirchen ansteht. Dort sind entsprechend der geltenden Corona-Verordnung von Nordrhein-Westfalen rund 20.000 Zuschauer zugelassen, was einer 33 prozentigen Auslastung entspricht.

"Als Gastverein steht uns gegenwärtig ein Kontingent von fünf Prozent zu, sodass uns 1000 Fans begleiten können", überbringt FCE-Geschäftsführer Michael Voigt (49) die frohe Kunde.

Krise beim FC Erzgebirge Aue: Schoss das Team den Trainer ab?
FC Erzgebirge Aue Krise beim FC Erzgebirge Aue: Schoss das Team den Trainer ab?

Der 49-Jährige war am Mittwoch bei der richtungsweisenden DFL-Tagung in Frankfurt/Main zugegen und wertet diese weitere Maßnahme der Öffnung als wichtigen Schritt.

Freut sich, dass auch auswärts wieder FCE-Fans dabei sind: Geschäftsführer Michael Voigt (49).
Freut sich, dass auch auswärts wieder FCE-Fans dabei sind: Geschäftsführer Michael Voigt (49).  © Picture Point/R. Petzsche

"Sobald jegliche Beschränkungen wegfallen, kehren wir wieder zur allgemeinen Handhabung zurück, die einen Anteil von zehn Prozent Gästefans zulässt. Ich denke, das ist auch im Sinne aller, denn eine richtige Stadionatmosphäre entsteht doch erst, wenn zwei Fanlager miteinander - und auch gegeneinander - Stimmung erzeugen", so Voigt.

Titelfoto: Picture Point/Sven Sonntag, Picture Point/R. Petzsche

Mehr zum Thema FC Erzgebirge Aue: