1. FC Magdeburg schlechtestes Heimteam, doch Titz hofft auf Tagesleistung gegen Braunschweig

Magdeburg - Bereits am Samstagmittag ist schon wieder Fußballzeit beim 1. FC Magdeburg! Die Sachsen-Anhalter empfangen in der 2. Bundesliga Eintracht Braunschweig in der heimischen MDCC-Arena (13 Uhr/Sky). Es ist das Duell des aktuell schlechtesten Heimteams gegen das schlechteste Auswärtsteam.

Christian Titz (51), Trainer des 1. FC Magdeburg, hat Hoffnung, dass seine Mannschaft gegen Eintracht Braunschweig am Samstag gewinnen kann.
Christian Titz (51), Trainer des 1. FC Magdeburg, hat Hoffnung, dass seine Mannschaft gegen Eintracht Braunschweig am Samstag gewinnen kann.  © Uwe Anspach/dpa

Dennoch reisen die Niedersachsen durchaus mit Rückenwind zu den Blau-Weißen. In der Vorwoche setzte sich das Team von Michael Schiele (44) gegen den FC St. Pauli durch.

Der Coach gegenüber dem "Kicker": "Wir sind auf einem guten Weg. Aber es ist brutal eng, wir dürfen keinen Zentimeter nachlassen und müssen demütig bleiben. Wir haben nichts erreicht."

Der Plan ist es nun auch drei Punkte aus Magdeburg mitzunehmen. Das möchte FCM-Trainer Christian Titz (51) aber mit allen Mitteln verhindern.

1. FC Magdeburg vor Pflichtspielstart in Düsseldorf: Acht Spieler fallen aus!
1. FC Magdeburg 1. FC Magdeburg vor Pflichtspielstart in Düsseldorf: Acht Spieler fallen aus!

"Ich bin grundsätzlich optimistisch, fand auch die Trainingsleistung zuletzt richtig gut, da war Zug drin. Nun geht es um die Tagesleistung, ich wünsche es meiner Mannschaft, weil wir es seit Wochen richtig gut machen", so der 51-Jährige am Donnerstag auf der Pressekonferenz vor der Partie.

Während sein Team aber am vergangenen Spieltag bitter mit 0:1 dem SV Sandhausen unterlegen war, spüren die Braunschweiger im Vergleich schon eine Trendwende. Drei Siege und zwei Remis aus den letzten fünf Spielen sprechen eine deutliche Sprache.

Titz weiß: Sein Team muss auf alles gewappnet sein! "Mit dem Wissen, dass es ein Derby ist, mit dem Wissen, dass wir auf eine Mannschaft treffen, die das Momentum zuletzt auf seiner Seite hatte, gehen wir das Spiel an. Wir haben uns ganz intensiv auf die Art von Braunschweig eingestellt, auch wie sie in der Spieleröffnung rauskommen."

Gemeinsam mit den Heimfans ist sich Titz sicher, dass sein Team am Samstag einen Dreier holen kann.

Der Trainer: "Wir haben eine absolut intakte Mannschaft mit einem richtig guten Mannschaftsgefüge, wir haben nicht die Typen, die den Kopf hängen lassen. Wir wissen als gesamtes Team, dass wir mehr Punkte hätten holen können."

Titelfoto: Uwe Anspach/dpa

Mehr zum Thema 1. FC Magdeburg: