Heimpremiere verpatzt: Rot-Weiß Erfurt verliert gegen Grimma

Erfurt - Heimpremiere verpatzt: Fußball-Oberligist Rot-Weiß Erfurt verliert am zweiten Spieltag zu Hause gegen den FC Grimma mit 1:0. Eine Unachtsamkeit entschied dabei das Spiel.

RWE-Co-Trainer Manuel Rost (l.) und Cheftrainer Robin Krüger (r.).
RWE-Co-Trainer Manuel Rost (l.) und Cheftrainer Robin Krüger (r.).  © Frank Steinhorst/Steinhorst-Pressefoto/dpa

Mit insgesamt zwei Änderungen im Vergleich zum Ligaauftakt in Rudolstadt fand RWE gut in Partie. Nach sechs Minuten gab es eine Doppelchance zum frühen 1:0-Führung. 

Zuerst verpasste Kahlef aus spitzem Winkel. Mergel scheiterte im Nachschuss an Grimma-Schlussmann Pascal Birkigt. 

Im Anschluss hatte das Spiel im ausverkauften Steigerwaldstation wenig erwähnenswerte Highlights zu bieten und es ging mit einem 0:0 in die Halbzeit. 

Die zweiten 45 Minuten setzten da fort, wo Durchgang Nummer eins endete - ohne große spielerische Höhepunkte.

Das änderte sich dann in Minute 58 - Nach einem Foul in der Hälfte von Grimma schalteten die Gäste schneller als alle Erfurter, setzten das Spiel fort und spielten sofort auf Maximilian Sommer.

Der lief alleine auf Torhüter Petzold zu und schob den Ball ins Tor, während in der anderen Spielhälfte die Erfurter noch fleißig am diskutieren waren. In der Folge schoben die Rot-Weißen immer wieder an und kämpften um den Ausgleich.

Grimma zog sich mit zunehmender Spieldauer zurück und setzte offensiv kaum noch Akzente. Am Ende reichte aber der eine Moment von Sommer, um den Nordwestsachsen die drei Punkte zu bescheren. 

Die junge Erfurter Mannschaft kassiert im zweiten Saisonspiel ihre erste Niederlage. Nächste Woche geht es für die Thüringer nach Zorbau. Grimma tritt in Rudolstadt an. 

Titelfoto: Frank Steinhorst/Steinhorst-Pressefoto/dpa

Mehr zum Thema FC Rot-Weiss Erfurt:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0