Erling Haaland mit Weltklasse-Tor! BVB schießt Schalke 04 im Revierderby ab

Gelsenkirchen - Was für eine Bude von Erling Haaland! Auch dank des norwegischen Ausnahmestürmers hat Borussia Dortmund das Revierderby in der 1. Bundesliga beim FC Schalke 04 klar und verdient mit 4:0 (2:0) gewonnen.

S04-Keeper Ralf Fährmann (oben) musste verletzt ausgewechselt werden und wünscht seinem Nachfolger Michael Langer (unten) alles Gute.
S04-Keeper Ralf Fährmann (oben) musste verletzt ausgewechselt werden und wünscht seinem Nachfolger Michael Langer (unten) alles Gute.  © Martin Meissner/POOL AP/dpa

Die schwarz-gelben Tore in der Veltins Arena erzielten Jadon Sancho zum 1:0 (42. Minute), Haaland zum 2:0 sowie 4:0 (45./79.) und Raphael Guerreiro zum 3:0 (60.).

S04-Coach Christian Gross wollte nach dem 0:0 beim 1. FC Union Berlin an sich nur eine Veränderung vornehmen. Nassim Boujellab ersetzte Nabil Bentaleb (Bank). Beim Aufwärmen verletzte sich jedoch ausgerechnet Abwehrchef Shkodran Mustafi, für den kurzfristig Bastian Oczipka in die Mannschaft rückte.

BVB-Trainer Edin Terzic wechselte nach dem 3:2-Auswärtserfolg in der Champions League beim FC Sevilla nur zweimal aus. Thomas Delaney und Julian Brandt begannen für Manuel Akanji (Faserriss) und Jude Bellingham (Bank).

Nach ersten kleinen Annäherungen auf beiden Seiten hatte Dortmund die erste gute Chance. Doch Sancho scheiterte mit seinem unplatzierten Schuss an Knappen-Keeper Ralf Fährmann (7.).

Davon abgesehen tat sich vor den Toren nur sehr wenig, was aber nicht hieß, dass das Revierderby langweilig war. Denn Schalke hielt gut mit, setzte (ineffektive) Nadelstiche nach vorne und gewann mehr Zweikämpfe, während die Gäste deutlich öfter am Ball waren und regelmäßig in der königsblauen Hälfte auftauchten, aber (vorerst) nicht entscheidend gegen den tiefstehenden Gegner durchkamen.

Startelf des FC Schalke 04 für das Bundesliga-Revierderby gegen Borussia Dortmund

Borussia Dortmunds Anfangsformation für das Bundesliga-Revierderby beim FC Schalke 04

Jadon Sancho und Erling Haaland mit Doppelschlag für den BVB gegen den FC Schalke 04

BVB-Angreifer Jadon Sancho (2.v.r.) schlenzt Borussia Dortmund in dieser Szene mit 1:0 in Führung.
BVB-Angreifer Jadon Sancho (2.v.r.) schlenzt Borussia Dortmund in dieser Szene mit 1:0 in Führung.  © Martin Meissner/POOL AP/dpa

Zu allem Überfluss mussten die Knappen dann auch noch einen weiteren personellen Rückschlag verkraften. Fährmann verletzte sich bei einer Klärungsaktion, versuchte es anschließend noch einige Minuten, musste dann aber ausgewechselt werden. Ihn ersetzte Michael Langer (32.).

Die Hausherren hielten weiterhin gut mit - bis sie mal wieder ein individueller Patzer ins Hintertreffen brachte. Benjamin Stambouli dribbelte vor dem eigenen Strafraum erst Sancho aus und wollte es anschließend noch mit Mateu Morey aufnehmen.

Doch dem Sechser versprang der Ball, er verlor ihn an den BVB-Rechtsverteidiger, von dem das Leder zu Sancho prallte. Der lief noch ein paar Schritte auf Langer zu und überwand diesen mit einem überlegten Schlenzer aus 14 Metern in die rechte Ecke - 1:0 für den Favoriten (42.)!

Nun hatten die Gäste Aufwind und legten noch vor der Pause nach. Sancho flankte butterweich von halblinks in die Mitte, wo Haaland abhob, sich gegen Oczipka durchsetzte und die Kugel per artistischem Seitfallzieher wunderschön in die linke Ecke einschoss - 2:0 für die Borussia (45.)!

Dabei blieb es zur Pause. Im zweiten Durchgang sorgte Schalke für den ersten Aufreger.

Raphael Guerreiro und Erling Haaland sorgen für die endgültige Entscheidung zugunsten des BVB

Er überragt weiterhin mit einer beeindruckenden Konstanz und Torgier: Erling Haaland (3.v.r.) erzielte gegen den FC Schalke 04 seine Liga-Saisontreffer 16 und 17. Damit hat er zwei Tore mehr als die Knappen insgesamt auf dem Konto.
Er überragt weiterhin mit einer beeindruckenden Konstanz und Torgier: Erling Haaland (3.v.r.) erzielte gegen den FC Schalke 04 seine Liga-Saisontreffer 16 und 17. Damit hat er zwei Tore mehr als die Knappen insgesamt auf dem Konto.  © Martin Meissner/POOL AP/dpa

Erst klärte Emre Can mit letztem Einsatz vorm einschussbereiten Stürmer Matthew Hoppe, dann schoss Sechser Suat Serdar aus zwölf Metern, doch Delaney fälschte seinen Ball ab und Marwin Hitz lenkte ihn mit den Fingerspitzen noch an den Pfosten, ehe der BVB die Situation geklärt bekam (50.).

Auch in der Folge spielten die Gastgeber mit dem Mute der Verzweiflung nach vorne und beeindruckten die Borussen-Akteure damit. So hatte Hoppe aus spitzem Winkel die nächste Chance, scheiterte jedoch auch an Hitz (53.).

Das sollte sich wenige Minuten später rächen. Mitten in die S04-Drangphase spielte Guerreiro einen herrlichen Doppelpass mit Marco Reus und schloss freistehend aus acht Metern in die lange Ecke ab, 3:0, die endgültige Entscheidung zugunsten der Dortmunder (60.)!

Anschließend plätscherte das Geschehen einige Zeit vor sich hin, ehe die Gäste erneut nachlegten. Sancho passte in den Lauf des eingewechselten Bellingham, der in die Mitte passte und Haaland fand. Der norwegische Weltklasse-Stürmer drückte das Leder locker zum 4:0 über die Linie (79.). In der Folge brachte die Terzic-Elf den klaren Vorsprung routiniert und kräfteschonend ins Ziel.

Für Schalke geht es am kommenden Samstag (15.30 Uhr) mit dem Auswärtsspiel beim VfB Stuttgart weiter, während der BVB zeitgleich Arminia Bielefeld empfängt.

Titelfoto: Martin Meissner/POOL AP/dpa

Mehr zum Thema FC Schalke 04:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0