Ex-Darmstädter soll den FC Schalke 04 vorm Abstieg retten

Gelsenkirchen/Darmstadt - Wird er neuer Trainer beim FC Schalke 04? Nach einstimmigen Medienberichten soll der abstiegsbedrohte Traditionsverein mit Dimitrios Grammozis (42) kurz vor Abschluss eines Vertrags stehen.

Dimitrios Grammozis soll noch in dieser Saison neuer Trainer des FC Schalke 04 werden (Archivbild).
Dimitrios Grammozis soll noch in dieser Saison neuer Trainer des FC Schalke 04 werden (Archivbild).  © Sebastian Widmann/Getty Images Europe/Pool/dpa

Das berichten unter anderem die "Bild" und der "Kicker".

Demnach soll nach dem Kahlschlag vom Wochenende, als Schalke sowohl Trainer Christian Gross (66) als auch Sportvorstand Jochen Schneider (50), den Leiter der Lizenzspielerabteilung Sascha Riether (37), Co-Trainer Rainer Wildmyer (53) und Fitnesscoach Werner Leuthard (59) entlassen hatte (TAG24 berichtete), mit dem ehemaligen Trainer des SV Darmstadt 98 eine längerfristige Lösung angestrebt werden.

So soll Grammozis einen Vertrag bis 2022 unterschreiben, der auch für die zweite Liga gilt.

Auch werde der 42-Jährige ab sofort für die verbleibenden elf Bundesliga-Spiele der Knappen an der Seitenlinie stehen. Grammozis wäre nach David Wagner, Manuel Baum, Huub Stevens und Christian Gross der bereits fünfte Schalke-Trainer in dieser Saison.

Bei Abstieg soll Dimitrios Grammozis den FC Schalke 04 zurück in die Bundesliga führen

Dem FC Schalke 04 droht sehr wahrscheinlich in diesem Jahr der Abstieg in die 2. Fußball-Bundesliga.
Dem FC Schalke 04 droht sehr wahrscheinlich in diesem Jahr der Abstieg in die 2. Fußball-Bundesliga.  © dpa/Fabian Strauch

Anschließend könne sich der in Wuppertal geborene Grieche dann dem Projekt Wiederaufstieg widmen.

Denn ein Verbleib im Oberhaus des deutschen Fußballs ist bei nur neun bisher eingefahrenen Punkten und neun Punkten Abstand zum Relegationsplatz für den Tabellenletzten eher unwahrscheinlich.

Zuvor war Grammozis Trainer bei Zweitligist SV Darmstadt 98. Er übernahm die abstiegsbedrohten Südhessen im Februar 2019 und schaffte den Klassenerhalt.

In der Saison darauf führte er die Lilien bis auf Platz fünf der 2. Fußball-Bundesliga.

Weil ihm der Verein seinen auslaufenden Vertrag nur um ein weiteres Jahr verlängern wollte, lehnte Grammozis eine Weiterbeschäftigung ab (TAG24 berichtete). Seither war er ohne Trainer-Job.

Titelfoto: Sebastian Widmann/Getty Images Europe/Pool/dpa

Mehr zum Thema FC Schalke 04:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0