Schalke-Fans nach Pleite bei Hertha stinksauer: "Das grenzt an Körperverletzung"!

Gelsenkirchen - Welch "Überraschung"! Auch der dritte Trainerwechsel der Saison hat beim FC Schalke 04 nichts bewirkt. Stattdessen gingen die Knappen bei Hertha BSC mit 0:3 (0:1) baden und stehen nun kurz davor, den Uralt-Rekord vom SV Tasmania Berlin einzustellen.

Ratlosigkeit: Der FC Schalke 04 um Suat Serdar (23) brach bei Hertha BSC nach dem zweiten Gegentor ein.
Ratlosigkeit: Der FC Schalke 04 um Suat Serdar (23) brach bei Hertha BSC nach dem zweiten Gegentor ein.  © Soeren Stache/dpa-Zentralbild/POOL/dpa

Die Königsblauen warten seit bereits 30 Bundesliga-Spielen auf einen erlösenden Sieg und sind nur noch eine Partie (Samstag, 15.30 Uhr gegen die TSG 1899 Hoffenheim) davon entfernt, die neue Nummer eins in dieser wenig schmeichelhaften Statistik zu werden. Noch zwei Pleiten und man führt sogar ganz alleine. Ob dieser dann neue Rekord jemals wieder gebrochen werden könnte?

Die Stimmung war nach der Partie dementsprechend gedrückt: "Die ersten 30, 40 Minuten waren okay. Das zweite Gegentor hat uns das Genick gebrochen, der Elan war weg", sagte der neue Coach Christian Gross (66) am Sky-Mikrofon.

Stürmer Mark Uth (29) wurde beim Bezahlsender sogar noch deutlicher: "Die zweite Halbzeit, wenn wir so spielen, sind wir nicht wettbewerbsfähig." Der frühere deutsche Nationalspieler forderte deshalb sogar ganz offen weitere Verstärkungen: "Die Verantwortlichen müssen auf dem Transfermarkt noch tätig werden. Wir brauchen Spieler, die uns sofort weiter helfen können."

Denn: "Es ist aber zu einfach, gegen uns Tore zu schießen. Von Glück zu reden ist schwer, wenn du auswärts so klar verlierst. Ich weiß selber nicht genau, was wir machen müssen." Das sagt viel über den Gemütszustand bei S04 aus. Auch Gross hat Schwächen im Kader erkannt und meinte auf Sky-Nachfrage: "Grundsätzlich brauchen wir auf den Außenpositionen druckvolle Spieler, die auch torgefährlich sind."

Fans des FC Schalke 04 sind nach der klaren Pleite bei Hertha BSC erbost

FC Schalke 04 ist auf der Suche nach Verstärkungen für die kommenden Monate

Der vierte S04-Coach der Saison: Auch unter Christian Gross (66) zeigten die Knappen - mit Ausnahme der Anfangsphase - eine schwache Leistung.
Der vierte S04-Coach der Saison: Auch unter Christian Gross (66) zeigten die Knappen - mit Ausnahme der Anfangsphase - eine schwache Leistung.  © Annegret Hilse/Pool via REUTERS/dpa

Der Schweizer Coach fügte hinzu: "Jochen Schneider ist Tag und Nacht unterwegs und gefordert. Er versucht das Unmögliche, weil finanziell einfach gewisse Engpässe da sind. Ich hoffe sehr, dass es uns noch gelingt, den ein oder anderen Spieler zu verpflichten, der Persönlichkeit schon hat und nicht erst ausgebildet werden muss."

Doch könnten ein oder zwei (weitere) neue Akteure alles verändern? Das erscheint nach den vielen nicht liga-tauglichen Auftritten in den vergangenen zwölf Monaten mehr als fraglich zu sein, obwohl die Konkurrenz im Tabellenkeller Schalke weiter in die Karten spielt.

Die Fans laufen nach dem schlechtesten Bundesliga-Saisonstart der Vereinsgeschichte verständlicherweise Sturm. Unter dem königsblauen Ergebnis-Post bei Facebook schrieben sich die Anhänger den Frust von der Seele: "Was für eine lustlose Truppe da auf dem Platz ist, spottet jeder Beschreibung!"

Ein anderer ging sogar noch weiter: "Das grenzt an Körperverletzung für jeden Schalke-Fan." Auch Worte und Sätze wie "macht den Laden dicht, es reicht jetzt endgültig", "eine Schande" oder "lächerlich" fielen.

Seine leidgeplagten Anhänger hat der FC Schalke schon lange verloren. Ob er sie in absehbarer Zeit wieder zurückgewinnen kann?

Titelfoto: Annegret Hilse/Pool via REUTERS/dpa

Mehr zum Thema FC Schalke 04:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0