Schalke-Profi Rabbi Matondo rassistisch beleidigt: Profi macht Instagram Vorwürfe!

Gelsenkirchen - Widerlich! Rabbi Matondo (20) wurde in einer Instagram-Nachricht rassistisch beleidigt. Der Fußballprofi, der vom FC Schalke 04 an Stoke City ausgeliehen ist, machte das auf Twitter öffentlich.

Rabbi Matondo (20) wurde in einer Instagram-Nachricht mit dem N-Wort beleidigt.
Rabbi Matondo (20) wurde in einer Instagram-Nachricht mit dem N-Wort beleidigt.  © dpa/Tobias Hase

Er warf dem sozialen Netzwerk Instagram vor, "absolut nichts" gegen rassistische Äußerungen auf der Plattform zu tun.

Der Flügelflitzer schrieb: "Mein Insta würde jedoch gesperrt werden, wenn ich Ausschnitte von meinen Spielen posten würde... #Prioritäten".

Die Knappen unterstützten den achtmaligen walisische Nationalspieler gegen die Beleidigungen. "Nicht auf Social Media, nicht im Fußball, nicht in unserer Gesellschaft: Platz für Hass und Diskriminierung gibt es nirgendwo!"

Terodde-Doppelpack! Schalke feiert bei Holstein Kiel klaren Auswärtssieg
FC Schalke 04 Terodde-Doppelpack! Schalke feiert bei Holstein Kiel klaren Auswärtssieg

Der Tabellenletzte der Bundesliga stehe hinter Matondo. Der Offensivspieler war vor zwei Jahren für rund neun Millionen Euro Ablöse von Manchester City zu den Königsblauen gekommen, konnte sich in Gelsenkirchen aber nicht entscheidend durchsetzen.

In 32 Einsätzen für S04 erzielte der Angreifer, der auf der rechten Außenbahn für Wirbel sorgen soll, nur zwei Tore und hatte sichtlich Anpassungsprobleme, weshalb ihn Schalke an den englischen Zweitligisten Stoke auslieh, wo er zuletzt aber auch nur auf der Bank saß.

Tweets von Rabbi Matondo und des FC Schalke 04

Titelfoto: dpa/Tobias Hase

Mehr zum Thema FC Schalke 04: