Schalke-Trainerwechsel verpufft! S04 verliert gegen Bielefeld und ist seit 29 Liga-Spielen ohne Sieg

Gelsenkirchen - Die unbegreifliche Negativserie des FC Schalke 04 hält weiter an! Auch unter Interimstrainer Huub Stevens gelang den Knappen nicht die Trendwende. Stattdessen setzte es gegen Aufsteiger Arminia Bielefeld eine 0:1 (0:0)-Heimniederlage. Die Königsblauen warten nun seit 29 (!) Bundesliga-Spielen auf einen Sieg.

S04-Kapitän Omar Mascarell (M.) musste bereits in der 15. Minute verletzt ausgewechselt werden.
S04-Kapitän Omar Mascarell (M.) musste bereits in der 15. Minute verletzt ausgewechselt werden.  © Guido Kirchner/dpa

Das goldene Tor in der leeren Veltins-Arena erzielte Fabian Klos zum 1:0 für Bielefeld (53. Minute).

Stevens nahm nach der 0:2-Heimniederlage von S04 gegen den SC Freiburg zwei Veränderungen vor. Hamza Mendyl und Alessandro Schöpf ersetzten Amine Harit und Rabbi Matondo (beide Bank).

Bielefelds Trainer Uwe Neuhaus wechselte nach der bitteren 0:1-Heimpleite gegen den FC Augsburg sogar drei Mal. Amos Pieper, Manuel Prietl und Christian Gebauer rückten für Joakim Nilsson (Oberschenkelverletzung), Fabian Kunze und Sven Schipplock (beide Bank) in die Startelf.

Die Partie begann erwartungsgemäß verhalten. Beide Teams waren darauf bedacht, Fehler zu vermeiden. So war das erste negative "Highlight" eine Verletzung. Der königsblaue Kapitän Omar Mascarell musste bereits in der 15. Minute ausgewechselt werden. Ihn ersetzte Malick Thiaw.

Vier Minuten später hatte der pfeilschnelle Armine Gebauer die erste Chance des Spiels, verzog aber aus zwölf Metern knapp. Ohnehin fanden die Gäste gut in die Begegnung, zeigten sich selbstbewusst und waren in Abschnitt eins die etwas bessere Mannschaft.

Zwar erspielten sich auch die Knappen kleinere Möglichkeiten, mehr aber auch nicht. Stattdessen hatten die Hausherren kurz vor der Pause Glück: Sergio Córdova setzte sich mit seinem bulligen Körper gegen Ozan Kabak durch, zog wuchtig aus 15 Metern halbrechter Position ab, traf jedoch nur den Pfosten (44.)!

Mannschaftsaufstellung des FC Schalke 04 gegen Arminia Bielefeld

Anfangsformation von Arminia Bielefeld gegen den FC Schalke 04

Huub Stevens ist wieder zurück auf der S04-Trainerbank, konnte aber auch nicht für die erhoffte Trendwende sorgen.
Huub Stevens ist wieder zurück auf der S04-Trainerbank, konnte aber auch nicht für die erhoffte Trendwende sorgen.  © Guido Kirchner/dpa

Fabian Klos köpft Arminia Bielefeld beim FC Schalke 04 zum wichtigen Auswärtssieg

Fabian Klos (2.v.l.) fügte dem FC Schalke 04 um Keeper Ralf Fährmann (2.v.r.) und Innenverteidiger Salif Sané (r.) die nächste Niederlage zu.
Fabian Klos (2.v.l.) fügte dem FC Schalke 04 um Keeper Ralf Fährmann (2.v.r.) und Innenverteidiger Salif Sané (r.) die nächste Niederlage zu.  © Guido Kirchner/dpa

So blieb es beim torlosen Remis. Schalke fand in den zweiten Durchgang dann aber gut herein und hatte direkt eine Doppelchance.

Nassim Boujellab ließ aus 20 Metern einen Kracher los, den Stefan Ortega jedoch entschärfen konnte. Er parierte auch noch die verunglückte Klärungsaktion von Cedric Brunner per Kopf reaktionsschnell und bewahrte Bielefeld vor dem Rückstand (47.).

Und es sollte sogar noch besser für die Gäste kommen. Nachdem Klos erst noch ein Ball versprang, war er wenige Sekunden später voll da.

Nathan de Medina flankte aus dem linken Halbfeld mit rechts hoch in die Mitte, wo Salif Sané und Bastian Oczipka schlecht standen, sodass sich Klos zwischen ihnen hochschrauben durfte und per Aufsetzer platziert in die rechte Ecke einköpfen konnte - 1:0 für den DSC (53.)!

In der Folge wurde die Partie zunehmend hektischer. Es gab immer mehr Fouls, der Spielfluss wurde regelmäßig ausgebremst, was den Gästen natürlich entgegenkam. Bei Schalke lagen die Nerven zusehends blank. Nur der eingewechselte Ahmed Kutucu hatte noch eine Möglichkeit, wurde aber geblockt (83.). Die Knappen warfen alles nach vorne, fanden aber nicht die Mittel, um Arminias Abwehr auszuhebeln, weshalb es beim 1:0 für die Gäste blieb.

Für Schalke steht das letzte Spiel des Jahres am Dienstag (18.30 Uhr) an. Im DFB-Pokal reist man zum Regionalliga-Spitzenteam SSV Ulm 1846. Für Bielefeld geht es hingegen erst im neuen Jahr mit dem Bundesliga-Heimspiel am 2. Januar (15.30 Uhr) gegen Borussia Mönchengladbach weiter.

Titelfoto: Guido Kirchner/dpa

Mehr zum Thema FC Schalke 04:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0