Pokal-Hammer! Schalke-Spiel gegen Schweinfurt gerichtlich gestoppt

Gelsenkirchen - Das für Sonntag (15.30 Uhr) in Gelsenkirchen geplante DFB-Pokalspiel zwischen dem FC Schalke 04 und dem 1. FC Schweinfurt findet nicht statt. Vielmehr wird es wohl einen neuen Gegner für die Königsblauen geben.

Der FC Schalke 04 wird am Sonntag wohl nicht gegen Schweinfurt antreten.
Der FC Schalke 04 wird am Sonntag wohl nicht gegen Schweinfurt antreten.  © Friso Gentsch/dpa

Wie zunächst die BILD berichtete, hatte das Landgericht München I einem Antrag des Drittliga-Aufsteigers Türkgücü München stattgegeben. 

Dieser war gegen die Entscheidung des Bayerischen Fußballverbandes (BFV) für die Meldung des 1. FC Schweinfurt für den DFB-Pokal vorgegangen. 

Nach Abbruch der Regionalliga Bayern stieg der Erstplatzierte Türkgücü in die 3. Liga auf und wurde aus der Regionalliga gestrichen. Somit rutschte Schweinfurt auf die Eins und wurde vom BFV als bestes bayrisches Team für den DFB-Pokal gemeldet. Zu unrecht, wie das LG München I jetzt feststellte.

Schalke 04 mit zwei positiven Corona-Fällen: Was wird aus dem Bundesliga-Nachholer gegen Hertha BSC?
FC Schalke 04 Schalke 04 mit zwei positiven Corona-Fällen: Was wird aus dem Bundesliga-Nachholer gegen Hertha BSC?

Türkgücü veröffentlichte die Entscheidung des Gerichts: 

  • 1. Der BFV wird verpflichtet, die Meldung des 1. FC Schweinfurt 05 e.V. für die erste Hauptrunde des DFB-Pokals 2020/2021 vom 6. September 2020 vorläufig zu widerrufen und stattdessen Türkgücü München für die erste Hauptrunde des DFB-Pokals 2020/2021 vorläufig zu melden.
  • 2. Der DFB wird verpflichtet, den Widerruf der Meldung des 1. FC Schweinfurt 05 e.V. und die Meldung von Türkgücü München vorläufig zuzulassen. 

Türkgücü-Geschäftsführer Max Kothny (23): "Wir sind zufrieden, dass wir dieses Ergebnis vor dem Landgericht München erzielen konnten, denn seit Jahren ist es gelebte Praxis der Bayerischen Fußballverbandes die beste bayerische Amateurmannschaft am DFB-Pokal teilnehmen zu lassen."

Und weiter: "Die kurzfristige Satzungsänderung des BFV die Schweinfurt 05 zum DFB Pokal zugelassen hätte, zeigt dass die ursprüngliche und stets von Türkgücü München verteidigte Position rechtmäßig ist. Unsere Teilnahme an der 3. Liga war von Anfang an auch mit der geplanten Teilnahme am DFB-Pokal verbunden."

Ob S04 am Sonntag tatsächlich gegen Türkgücü antritt, steht noch aus. 

Update, 20.35 Uhr: DFB setzt Schalker Pokalspiel nach Gerichtsentscheid vorerst ab

Der Deutsche Fußball-Bund hat das für Sonntag geplante Pokalspiel des FC Schalke 04 nach einem Gerichtsentscheid vorerst abgesetzt.

Wann die Knappen die erste Runde des Pokals bestreiten werden, ist somit offen.

Update, 21 Uhr: Schalke kritisiert Absage: "Man kann nur den Kopf schütteln"

"Letztendlich kann man jedoch nur den Kopf über die Vorgehensweise des Bayerischen Fußballverbandes schütteln, der über Wochen und Monate hinweg offensichtlich nicht in der Lage war, den rechtmäßigen Vertreter am DFB-Pokal zu bestimmen", sagte der Schalker Sportvorstand Jochen Schneider. Dass das Pokalspiel ausfallen müsse, sei "sehr ärgerlich".

"Wenn Türkgücü München nach Ansicht des Landgerichts München der rechtmäßige Teilnehmer am DFB-Pokal ist, dann respektieren wir diese Entscheidung und freuen uns auf das Spiel gegen Türkgücü – wann immer es stattfinden wird", sagte Schneider. Gleiches gelte, wenn der Gegner 1. FC Schweinfurt heißen sollte. 

Titelfoto: Friso Gentsch/dpa

Mehr zum Thema FC Schalke 04: