Rundumschlag bei Schalke 04! Fünf Verantwortliche sind raus!

Gelsenkirchen - Personeller Rundumschlag beim FC Schalke 04! Gleich fünf Verantwortliche wurden nach dem 1:5-Debakel gegen den VfB Stuttgart vom Hof gejagt. Peter Knäbel (54) trägt ab sofort die sportliche Gesamtverantwortung.

Neben Trainer Christian Gross (66) sind auch vier weitere Verantwortliche beurlaubt worden.
Neben Trainer Christian Gross (66) sind auch vier weitere Verantwortliche beurlaubt worden.  © Sebastian Gollnow/dpa

Schon am Sonntagvormittag sickerte durch, dass Trainer Christian Gross (66), Sportvorstand Jochen Schneider (50), Sascha Riether (37, Leiter der Lizenzspielerabteilung) sowie Athletik- und Fitnesstrainer Werner Leuthard (59) beurlaubt worden sind.

In einer 12 Uhr veröffentlichten Klubmitteilung des akut abstiegsbedrohten Schlusslichts wurde zudem der Rauswurf von Co-Trainer Rainer Widmayer (53) bekannt gegeben.

Nicht betroffen von dem Personal-Beben sind die Co-Trainer Naldo (38) und Onur Cinel (35) sowie Schneiders rechte Hand, René Grotus.

Gross lief am Sonntagmorgen - am Tag nach der ernüchternden 1:5-Schlappe beim VfB Stuttgart - mit gepackten Taschen von seinem Hotel zur Geschäftsstelle - und das nun ganz offensichtlich zum letzten Mal. Erst unter der Woche hatte es eine Spieler-Revolte gegen ihn gegeben, die Schalke dementierte.

Das Mannschaftstraining am Sonntag wurde abgesagt, jenes am Montag wird von den Athletiktrainern geleitet.

Der Schweizer Gross hatte die Königsblauen erst kurz vor dem Jahreswechsel von Übergangstrainer Huub Stevens (67) übernommen, von elf Pflichtspielen aber acht verloren und dabei eine Torausbeute von 8:26 verbucht.

Immerhin den Uralt-Negativrekord von Tasmania Berlin aus der Saison 1965/66 stellte man durch einen 4:0-Sieg gegen die TSG 1899 Hoffenheim nicht ein. Der überraschend deutliche Erfolg am 9. Januar ist der bislang einzige Dreier in 23 Ligaspielen.

Personal-Beben beim FC Schalke 04: Wer spielt jetzt den bemitleidenswerten Feuerwehrmann?

Auch Sportvorstand Jochen Schneider (50, l.) und Lizenzspieler-Koordinator Sascha Riether (37) sind raus.
Auch Sportvorstand Jochen Schneider (50, l.) und Lizenzspieler-Koordinator Sascha Riether (37) sind raus.  © Bildmontage: Picture Point/Sven Sonntag, Sebastian Gollnow/dpa

Schneider hatte seinen Vorstandsposten seit März 2019 inne, kam damals von RB Leipzig. Erst vor zwei Wochen gab S04 bekannt, dass sich der Verein und Schneider zum 30. Juni 2021 einvernehmlich trennen werden - dem kamen sie jetzt zuvor.

Lizenzspieler-Koordinator Riether hatte seinen Job seit Juni 2019, kurz nachdem der Rechtsverteidiger seine aktive Karriere bei Schalke beendet hatte. Seine Aufgaben übernimmt bis Saisonende U23-Manager Gerald Asamoah (42)

Werner Leuthard kam zum Beginn der aktuellen Spielzeit als Athletiktrainer, arbeitete zuvor u.a. bei Hertha BSC und Eintracht Frankfurt.

Wer den abgeschlagenen Tabellenletzten interimsweise übernimmt und auf das kommende Bundesliga-Spiel am Freitag gegen den 1. FSV Mainz 05 vorbereitet, ist noch offen.

Angeblich wird eine interne Lösung, etwa mit U23-Trainer Torsten Fröhling (54), angestrebt.

Statement des FC Schalke 04 nach dem Personal-Beben

In der offiziellen Mitteilung heißt es, dass die Entscheidungen nach den Auftritten gegen Borussia Dortmund (0:4) und Stuttgart (1:5) "unausweichlich geworden" sind, sagte Dr. Jens Buchta, Vorsitzender des Aufsichtsrates.

"Wir brauchen nicht Drumherum zu reden: Die sportliche Situation ist eindeutig, deshalb müssen wir bei jeder noch zu treffenden Personalentscheidung auch über die Saison hinausdenken. Gleichzeitig steht nun die Mannschaft in der Pflicht, das letzte Drittel der laufenden Spielzeit so erfolgreich wie möglich zu bestreiten. Das sind die Spieler Klub und Fans schuldig".

Athletiktrainer Werner Leuthard (59, l.) musste ebenfalls seine Sachen packen.
Athletiktrainer Werner Leuthard (59, l.) musste ebenfalls seine Sachen packen.  © Tim Rehbein/dpa

Titelfoto: Bildmontage: Sebastian Gollnow/dpa, Picture Point/Sven Sonntag, Tim Rehbein/dpa

Mehr zum Thema FC Schalke 04:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0