FC St. Pauli: Trotz früher Führung gibt's die nächste Pleite

Braunschweig - Die Krise des FC St. Pauli spitzt sich in der 2. Fußball-Bundesliga weiter zu.

Braunschweigs Danilo Wiebe (m.) spielt gegen St. Paulis Maximilian Dittgen (r.), dahinter läuft Braunschweigs Robin Ziegele.
Braunschweigs Danilo Wiebe (m.) spielt gegen St. Paulis Maximilian Dittgen (r.), dahinter läuft Braunschweigs Robin Ziegele.  © Swen Pförtner/dpa

Der Tabellenvorletzte verlor am Samstag auch das Kellerduell bei Eintracht Braunschweig mit 1:2 (1:0) und blieb damit zum achten Mal nacheinander ohne Sieg.

Dabei traf Maximilian Dittgen in diesem Nordduell schon in der 2. Minute für die Hamburger. Die Eintracht geriet dadurch im zehnten Spiel dieser Saison bereits zum sechsten Mal sehr früh in Rückstand.

Doch Marcel Bär (67.) und der für ihn eingewechselte Fabio Kaufmann (82.) belohnten mit ihren Toren noch den Kampfgeist des Aufsteigers, der in der zweiten Halbzeit deutlich mehr für dieses schwache Spiel tat.

Der FC St. Pauli legt wieder los! Alles Wichtige zum Trainingsstart
FC St. Pauli Der FC St. Pauli legt wieder los! Alles Wichtige zum Trainingsstart

St. Pauli wachte erst nach dem Rückstand wieder auf und hatte durch Igor Matanovic (88.) und Finn Ole Becker (89.) noch zwei große Chancen zum Ausgleich.

Doch Becker scheiterte am Braunschweiger Keeper Jasmin Fejzic, den Trainer Daniel Meyer als Reaktion auf die Rückschläge der vergangenen Wochen wieder ins Tor gestellt hatte.

Die Startelf des FC St. Pauli gegen Eintracht Braunschweig

Die Anfangsformation von Eintracht Braunschweig gegen den FC St. Pauli

Titelfoto: Swen Pförtner/dpa

Mehr zum Thema FC St. Pauli: