FC St. Pauli ein halbes Jahr ohne Auswärtssieg: Gelingt Trainer Schultz die Wende?

Hamburg - Nach zuletzt vier Punktspielen ohne Sieg sieht Timo Schultz (45) seinen FC St. Pauli in der Bringschuld.

Timo Schultz (45) braucht einen Auswärtssieg.
Timo Schultz (45) braucht einen Auswärtssieg.  © Marcus Brandt/dpa

"Zum Fußball gehören Ergebnisse dazu. Das wissen wir. Die Jungs geben ohne Ende Gas im Training. Den Trend nehmen wir wahr und wollen ihn umkehren", sagte der 45 Jahre alte Coach des Fußball-Zweitligisten am Freitag in Hamburg.

Dass bereits am Sonntag (13.30 Uhr/Sky) beim SSV Jahn Regensburg der nächste Dreier gelingt, erscheint fraglich, denn immerhin liegt der letzte Auswärtssieg der Kiezkicker saisonübergreifend fast sieben Monate zurück: Am 26. Februar gewannen die Hamburger 3:1 beim späteren Absteiger FC Ingolstadt.

"Unsere Stärke ist es, mutig zu sein. Wir fahren mit einem guten Gefühl hin und hoffentlich mit einem guten Gefühl weg", betonte Schultz, dessen Braun-Weißen das letzte Gastspiel in Regensburg Mitte Februar immerhin mit 3:2 gewinnen konnten. Trotz des Ausfalls von drei Jahn-Stammkräften erwartet er von den Gastgebern erhebliche Gegenwehr.

FC St. Pauli: Marcel Hartel überzeugt als falsche Neun - "Müssen auf dem Boden bleiben"
FC St. Pauli FC St. Pauli: Marcel Hartel überzeugt als falsche Neun - "Müssen auf dem Boden bleiben"

"Sie werden eine schlagkräftige Truppe am Start haben. Sie definieren sich über eine körperliche Spielweise und machen auf den Außenbahnen richtig Dampf. Es geht darum, den Ball zu kontrollieren und unsere Stärken auf den Platz zu bringen", meinte der Ex-Profi.

Personell kann Schultz nahezu aus dem Vollen schöpfen, denn alle Leistungsträger sind fit. Es fehlen lediglich der Ex-Regensburger David Otto (krank) sowie die Rekonvaleszenten Niklas Jessen und Christopher Avevor, von denen jedoch keiner zum Stamm zählt.

Titelfoto: Marcus Brandt/dpa

Mehr zum Thema FC St. Pauli: