Kevin Lankford verlässt St. Pauli und wechselt in die 3. Liga

Hamburg - Von der Leihe zum festen neuen Zuhause: Mit Kevin Lankford (22) verlässt ein weiterer Spieler den FC St. Pauli.

Der FC St. Pauli gibt Kevin Lankford (22) ab. (Archivbild)
Der FC St. Pauli gibt Kevin Lankford (22) ab. (Archivbild)  © David Inderlied/dpa

Wie die Kiezkicker am Sonntag mitteilten, wechselt der Offensivspieler zum SV Wehen Wiesbaden.

Für den Klub hat Lankford bereits seit Januar auf Leihbasis in der 3. Liga gespielt. Nun wird er dort fester Spieler.

Über die Ablösemodalitäten vereinbarten beide Vereine Stillschweigen.

FC St. Pauli gibt nächsten Testspielgegner bekannt: Es ist ein Liga-Rivale!
FC St. Pauli FC St. Pauli gibt nächsten Testspielgegner bekannt: Es ist ein Liga-Rivale!

Der 22-Jährige kam im Januar 2019 ans Millerntor und absolvierte 22 Pflichtspiel-Einsätze für den FC St. Pauli.

Er schaffte es aber nicht einen Platz als Stammspieler zu ergattern, anders als in Wiesbaden, wo er in der Rückrunde 16 Einsätze hatte.

Daher sieht auch St. Paulis Sportchef Andreas Bornemann (49) den Abgang pragmatisch: "Der Schritt zum SV Wehen Wiesbaden im Januar war für Kevin die richtige Entscheidung. Er hat dort gute Leistungen gezeigt und sich einen Stammplatz erarbeitet. Diese Perspektive hätten wir ihm aufgrund der Konkurrenzsituation in unserem Kader auch in der kommenden Spielzeit nicht bieten können. Insofern ist die Entscheidung für einen Wechsel für alle Seiten sinnvoll."

Der Spieler selbst sagte laut Vereinsmitteilung: "Ich habe zwei spannende Jahre beim FC St. Pauli verbracht und mich in dieser Zeit menschlich und fußballerisch weiterentwickelt. Ich habe jetzt mit dem SV Wehen Wiesbaden eine erfolgreiche Rückrunde gespielt und freue mich darüber, diesen Weg mit dem SVWW nun weitergehen zu können. Ich bedanke mich beim gesamten FC St. Pauli und wünsche dem Verein für die kommende Saison alles Gute!"

Auch Florian Carstens (22) verlässt Hamburg in Richtung Hessen. Der Abwehrspieler war die gesamte Saison an den SVWW ausgeliehen.

Titelfoto: David Inderlied/dpa

Mehr zum Thema FC St. Pauli:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0