FC St. Pauli: So denkt James Lawrence über die Zukunft der Kiezkicker

Hamburg – Innenverteidiger James Lawrence (28) glaubt fest an den Zweitliga-Verbleib des FC St. Pauli.

James Lawrence (28, M.) hat sich bis zum 30. Juni 2022 bei den Kiezkickern verpflichtet.
James Lawrence (28, M.) hat sich bis zum 30. Juni 2022 bei den Kiezkickern verpflichtet.  © Christian Charisius/dpa

"Wir haben immer gesagt, dass die Resultate kommen werden. Und die letzten fünf Spiele haben das gezeigt", sagte der 28-jährige Waliser am Dienstag bei einer Online-Medienrunde in Hamburg.

Vier der letzten fünf Partien haben die "Kiezkicker" gewonnen. Lawrence stand zuletzt beim 4:3 beim 1. FC Heidenheim und beim 2:1 gegen den SV Sandhausen jeweils über 90 Minuten auf dem Platz.

Davor hatte er sieben Partien wegen einer hartnäckigen Wadenverletzung gefehlt. Es sei gut gewesen, einen langsameren Weg zu gehen. Lawrence: "Es war eine Verletzung, bei der man sich besser fühlt, aber der Muskel noch nicht verheilt ist."

FC St. Pauli: Neuzugang Jakov Medic gibt seinen Platz nicht kampflos ab
FC St. Pauli FC St. Pauli: Neuzugang Jakov Medic gibt seinen Platz nicht kampflos ab

Auch die Rückkehr von Guido Burgstaller, dem zuletzt in fünf Spielen fünf Treffer gelangen, habe der Mannschaft von Trainer Timo Schultz gut getan.

Der 31-jährige Mittelstürmer sei auch als Leader wichtig: "Guido gibt dem Team mehr als Tore", sagte Lawrence, der sich selber auch als Führungsspieler in der Millerntor-Elf sieht.

Vor dem 1. FC Nürnberg, bei dem die Hamburger am kommenden Sonntag (13.30 Uhr/Sky) antreten müssen, hat Lawrence großen Respekt. Die Franken seien besser als ihr derzeitiger zwölfte Tabellenplatz, sagte der siebenfache walisische Nationalspieler.

Titelfoto: Christian Charisius/dpa

Mehr zum Thema FC St. Pauli: