Torwartproblem beim FC St. Pauli? Sportchef Bornemann hat klare Meinung

Hamburg - Andreas Bornemann (49) hat Winterzugang Dejan Stojanovic (27) in Schutz genommen und erkennt kein Torwartproblem beim FC St. Pauli.

Andreas Bornemann, Sportchef des FC St. Pauli, erkennt kein Torwartproblem bei den Kiezkickern. (Archivfoto)
Andreas Bornemann, Sportchef des FC St. Pauli, erkennt kein Torwartproblem bei den Kiezkickern. (Archivfoto)  © Timm Schamberger/dpa

"Wir sind sehr zufrieden mit Dejan. Seit er da ist, haben wir eine andere Stabilität in der Defensive – auch wenn es zu viele Gegentore gibt", sagte der Sportchef der Kiezkicker der Hamburger Morgenpost über die neue Nummer eins.

Der vom FC Middlesbrough gekommene Leihspieler löste den langjährigen Stammkeeper Robin Himmelmann (31) im Januar ab, der inzwischen zu KAS Eupen nach Belgien gewechselt ist.

Grund für die Diskussionen: Zwar hat der FC St. Pauli in den fünf Spielen mit dem Österreicher zehn Punkte gesammelt und beim 2:0 gegen Jahn Regensburg sogar erstmals in dieser Saison zu null gespielt, andererseits kassierte das Team auch neun Gegentore.

FC St. Pauli hadert mit vergebenen Chancen: "Mit Fortune machen wir das 1:0"
FC St. Pauli FC St. Pauli hadert mit vergebenen Chancen: "Mit Fortune machen wir das 1:0"

Zuletzt in Heidenheim (4:3) und davor im Heimspiel gegen den VfL Bochum (2:3) sah Stojanovic bei dem einen oder anderen Gegentreffer nicht gut aus, das galt aber auch für seine Kollegen in der Defensive.

"Wir reden hier nicht über klare Torwartfehler, das ist deplatziert", sagte Bornemann. "Man kann über das eine oder andere Gegentor diskutieren und natürlich sprechen wir intern Dinge kritisch an, wenn es nötig ist", stellte der Sportchef klar.

Nach Ablauf der Leihe im Sommer muss er entscheiden, ob der Keeper in Hamburg bleibt.

Titelfoto: Timm Schamberger/dpa

Mehr zum Thema FC St. Pauli: