FC St. Pauli: Talent Christian Viet wechselt zu Borussia Dortmund

Hamburg - Der FC St. Pauli verliert ein weiteres Talent (vorerst)! Christian Viet (22) wechselt bis zum Saisonende auf Leihbasis zu Borussia Dortmund.

Christian Viet (22, l.) schaffte beim FC St. Pauli den Sprung vom Nachwuchs zu den Profis. In der zweiten Liga kam er, wie hier gegen Erzgebirge Aue, bereits zu zehn Einsätzen.
Christian Viet (22, l.) schaffte beim FC St. Pauli den Sprung vom Nachwuchs zu den Profis. In der zweiten Liga kam er, wie hier gegen Erzgebirge Aue, bereits zu zehn Einsätzen.  © Focke Strangmann/EPA/Pool/dpa

Dies gaben die Kiezkicker am letzten Tag der Transferperiode bekannt. Der 22-Jährige, der in dieser Saison bereits dreimal eingewechselt worden war, soll bei den Schwarz-Gelben in der U23-Mannschaft, die in der dritten Liga spielt, zum Einsatz kommen.

"Für mich ist die Leihe eine gute Möglichkeit, noch mehr Spielpraxis zu sammeln. Ich habe in den letzten zwei Jahren – auch aufgrund von Corona – nicht mehr regelmäßig spielen können", erklärte Viet. "Aber für einen Fußballer ist das wahnsinnig wichtig."

Den Transfer nach Dortmund sehe er sowohl für seine sportliche als auch persönliche Weiterentwicklung als wichtigen Schritt an.

FCSP-Coach Timo Schultz vor Partie beim KSC: "Können jeden schlagen"
FC St. Pauli FCSP-Coach Timo Schultz vor Partie beim KSC: "Können jeden schlagen"

Sportchef Andreas Bornemann (49) erklärte: "Christian wird beim BVB die Chance bekommen, sich auf einem sehr guten sportlichen Niveau über einen längeren Zeitraum zu beweisen. Er hat sich bei uns richtig gut entwickelt, benötigt aber regelmäßige Einsätze. Die hätten wir ihm aufgrund der Tiefe und Qualität unseres Kaders auf seinen Positionen nicht garantieren können."

"Wir freuen uns sehr, dass es uns gelungen ist, Christian für ein Jahr auszuleihen. Er ist ein technisch guter Spieler, der sowohl zentral aber auch auf der rechten Außenbahn spielen kann", sagte BVB-U23-Teammanager Ingo Preuß.

Viet kam 2017 in das Nachwuchsleistungszentrum der Kiezkicker, wo er in der U19 startete und anschließend in der U23 auflief.

Anschließend schaffte er den Sprung zu den Profis, wo er seit der Saison 2019/20 auf insgesamt zehn Einsätzen kam.

Titelfoto: Focke Strangmann/EPA/Pool/dpa

Mehr zum Thema FC St. Pauli: