FC St. Pauli: Zopfball-Ungeheuer Irvine trifft jetzt auch mit dem Fuß

Sandhausen/Hamburg - Nach 622 Tagen im braun-weißen Dress war es endlich so weit! St. Paulis Jackson Irvine (30) traf beim ungefährdeten 5:0-Auswärtserfolg beim SV Sandhausen nicht nur doppelt, sondern erzielte auch seine ersten Treffer mit dem Fuß für die Kiezkicker. Zuvor war er nur per Kopf erfolgreich gewesen.

St. Paulis Jackson Irvine (30) traf erstmals für die Kiezkicker per Fuß.
St. Paulis Jackson Irvine (30) traf erstmals für die Kiezkicker per Fuß.  © Uwe Anspach/dpa

Es lief bereits die Nachspielzeit der ersten Halbzeit als der Australier das erste Mal zuschlug. Nach Roter Karte gegen SVS-Profi Alexander Esswein (32) schlug Leart Paqarada (28) den folgenden Freistoß in den Strafraum, wo Irvine einlief und mit links in den rechten Winkel vollendete. Das Grinsen stand ihm danach ins Gesicht geschrieben.

Es war bereits der vierte Treffer an diesem Tag für St. Pauli, das eiskalt zuschlug und dem Gegner nicht den Hauch einer Chance ließ.

"Nach dem Spiel gegen Fürth waren wir nicht zufrieden mit unserer Leistung", gestand Irvine nach der Partie. "Man konnte schon in der Kabine merken, dass die Jungs da sind und sich bewusst sind, dass ein schweres Auswärtsspiel bevorsteht, in dem wir alles geben müssen."

FC St. Pauli: Gescheitertes Super-Talent im Gespräch, Smarsch bleibt wohl in der Liga
FC St. Pauli FC St. Pauli: Gescheitertes Super-Talent im Gespräch, Smarsch bleibt wohl in der Liga

Diese Energie zeigten sie dann auch auf dem Spielfeld und hatten nach ein paar Kontern der Sandhäuser zu Spielbeginn die Partie voll im Griff. "Das hat uns wachgerüttelt", erklärte der 30-Jährige.

Kurz vor Abpfiff stand der Mittelfeldspieler noch einmal richtig. Nach einem Abpraller von SVS-Schlussmann Patrick Drewes (30) bugsierte Irvine die Kugel im Fallen über die Linie - wieder mit dem Fuß.

Jackson Irvine erzielte für Hull City zweimal einen Doppelpack

Seine Mitspieler freuten sich gemeinsam mit dem 30-Jährigen über dessen Doppelpack.
Seine Mitspieler freuten sich gemeinsam mit dem 30-Jährigen über dessen Doppelpack.  © Uwe Anspach/dpa

Zwei Treffer in einer Partie waren ihm bislang erst zweimal gelungen, jeweils in der Saison 2018/19 für Hull City in der zweiten englischen Liga. Am vierten Spieltag war Irvine, wie am Sonntag, doppelt mit dem Fuß zur Stelle, als das Team 2:2 gegen Rotherham United spielte.

Am 24. Spieltag erzielte der 30-Jährige beim 2:1-Auswärtssieg über Preston North End beide Treffer per Kopf.

Mit seinen nunmehr sieben Saisontoren liegt Irvine vereinsintern gleichauf mit Lukas Daschner (24), der am Sonntag einmal traf. Aber zurück zur Gegenwart. In der Länderspielpause reist der Mittelfeldspieler gemeinsam mit Connor Metcalfe (23) zur australischen Nationalmannschaft. An eine Pause ist also nicht zu denken.

Ex-St.-Pauli-Profis: Simon Makienok steigt ab, Guido Burgstaller in Europa dabei
FC St. Pauli Ex-St.-Pauli-Profis: Simon Makienok steigt ab, Guido Burgstaller in Europa dabei

Dafür aber an den tollen Lauf, an den St. Pauli gegen Jahn Regensburg am 1. April (13 Uhr) anknüpfen will. "Die Lücke zu Platz drei ist immer noch groß", sagte er. Aktuell beträgt der Rückstand acht Punkte auf den HSV, der aktuell wieder zur aktuellen Frühlingsschwäche neigt.

Auf St. Paulis Jackson Irvine warten Test-Länderspiele mit Australien

Die Kiezkicker wollen viel lieber auf sich gucken, so wie bislang auf. "Wir wollen weiter Spiele gewinnen. Das hört sich leicht an, ist es aber nicht", ergänzte Irvine, der gegen Regensburg erneut ein schweres Spiel erwartet. "Wir müssen motiviert und hungrig bleiben, um weitere Spiele zu gewinnen und unseren Lauf fortzusetzen."

Doch erst einmal stehen für ihn nun zwei Freundschafts-Länderspiele gegen Ecuador (24. und 28. März) auf dem Programm.

Titelfoto: Uwe Anspach/dpa

Mehr zum Thema FC St. Pauli: