FCSP-Stürmer David Otto freut sich über erstes Tor: "Fühlt sich unglaublich an"

Hamburg - Na endlich! Stürmer David Otto (23), vor der Saison von der TSG 1899 Hoffenheim zum FC St. Pauli gewechselt, hat beim 3:0 im Stadtderby gegen den Hamburger SV sein erstes Saisontor für die Kiezkicker erzielt.

Die Entscheidung: FCSP-Stürmer David Otto (23, l.) dreht nach seinem Treffer zum 3:0 im Stadtderby gegen den Hamburger SV zum Jubeln ab.
Die Entscheidung: FCSP-Stürmer David Otto (23, l.) dreht nach seinem Treffer zum 3:0 im Stadtderby gegen den Hamburger SV zum Jubeln ab.  © IMAGO/MIS

Dabei stand der 23-Jährige am Freitagabend im Millerntor-Stadion nur zehn Minuten auf dem Platz: In der 80. Spielminute brachte ihn Coach Timo Schultz (45) für den ausgepumpten Igor Matanovic (19) in die Partie.

Dieser Kurzeinsatz reichte Otto jedoch: In der 89. Minute schraubte er sich nach einer Flanke von Lars Ritzka (24) hoch und brachte den Heimsieg per Kopf endgültig unter Dach und Fach - das Stadion explodierte!

"Es fühlt sich unglaublich an, das Derby gewonnen zu haben. Wir wollten unseren Fans etwas zurückgeben", verdeutlichte der Angreifer anschließend überglücklich.

Oladapo Afolayan in Top-Form! Trifft er, gewinnt der FC St. Pauli
FC St. Pauli Oladapo Afolayan in Top-Form! Trifft er, gewinnt der FC St. Pauli

Weiter erklärte er: "In den vergangenen Wochen haben die Ergebnisse nicht gestimmt, deswegen tut der Sieg heute richtig gut." Natürlich freute sich der junge Stürmer insbesondere über seinen eigenen Treffer.

"Die Minuten, die ich bekomme, möchte ich nutzen. Ich will zeigen, wie torgefährlich ich bin und die Vorlagen meiner Kollegen ummünzen", unterstrich der ehemalige Junioren-Nationalspieler.

Im DFB-Pokal gegen den SV Straelen hat FCSP-Stürmer David Otto bereits genetzt

Dieses Vorhaben gelang dem 23-Jährigen im Stadtderby ausgesprochen gut - anders als in den elf Liga-Spielen zuvor, in denen Otto zwar bemüht war, die nötige Torgefahr aber vermissen ließ.

Nun steht der Offensivakteur wettbewerbsübergreifend bei zwei Treffern - in der 1. Runde des DFB-Pokals traf er beim 4:3 gegen den SV Straelen ebenfalls einmal.

Weder Otto noch Trainer Schultz dürften etwas dagegen haben, wenn zukünftig noch weitere Buden dazu kommen...

Titelfoto: IMAGO/MIS

Mehr zum Thema FC St. Pauli: