Gelingt dem FC St. Pauli in Hannover endlich mal wieder ein Auswärtssieg?

Hamburg - Mit dem Rückenwind des 1:1-Teilerfolgs gegen den Tabellendritten Holstein Kiel gehen die Kiezkicker des FC St. Pauli in das nächste Nordderby bei Hannover 96.

Die Kiezkicker des FC St. Pauli um Innenverteidiger Philipp Ziereis (M.) wollen gegen Hannover 96 endlich mal wieder auswärts gewinnen.
Die Kiezkicker des FC St. Pauli um Innenverteidiger Philipp Ziereis (M.) wollen gegen Hannover 96 endlich mal wieder auswärts gewinnen.  © Daniel Bockwoldt/dpa

Beim Gastspiel in Niedersachsen wollen die Hanseaten am Samstag (13.00 Uhr/Sky) anknüpfen an die "gute Mannschaftsleistung, die Mut macht für die Zukunft", wie es Trainer Timo Schultz (43) ausdrückte.

Hoffnungsträger sind Neuzugang Omar Marmoush (21), der bei seinem Debüt eine bärenstarke Leistung zeigte und Ex-Schalker Guido Burgstaller (31), der nach langer Verletzungspause gegen Kiel erstmals wieder in der Startelf stand.

Für den abstiegsgefährdeten Kiezklub gilt es in Hannover, eine schwarze Serie zu beenden.

Der letzte Auswärtssieg außerhalb Hamburgs ist nämlich schon fast zwei Jahre (!) her: Am 2. März 2019 gewannen die Braun-Weißen mit 1:0 beim SC Paderborn.

Titelfoto: Daniel Bockwoldt/dpa

Mehr zum Thema FC St. Pauli:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0