FC St. Pauli mit Überraschung: Kiezkicker holen Punkt gegen Holstein Kiel!

Hamburg - Achtungserfolg für den FC St. Pauli! In einem kurzweiligen Nordduell gegen Holstein Kiel zeigten die Braun-Weißen eine ansprechende Leistung und kamen gegen den Tabellenzweiten zu einem 1:1-Unentschieden (0:0).

Intensive Partie: FC St. Paulis Daniel-Kofi Kyereh (r.) und Holstein Kiels Jonas Meffert im Zweikampf um den Ball.
Intensive Partie: FC St. Paulis Daniel-Kofi Kyereh (r.) und Holstein Kiels Jonas Meffert im Zweikampf um den Ball.  © Christian Charisius/dpa

Die Tore im leeren Millerntor-Stadion erzielten der bärenstarke Neuzugang Omar Marmoush für die Kiezkicker (52.) und Joshua Mees aufseiten der Gäste (62.).

Coach Timo Schultz rotierte nach dem 1:1 bei den Würzburger Kickers ordentlich durch: Neuzugang Dejan Stovanovic stand für Svend Brodersen im Tor, Adam Dzwigala und Daniel Buballa ersetzten in der Abwehr die gesperrten Marvin Knoll und Sebastian Ohlsson und in der Offensive durften Rodrigo Zalazar, Marmoush und Guido Burgstaller für Afeez Aremu, Maximilian Dittgen sowie Igor Matanovic (alle Bank) ran.

Die Hausherren kamen gut in die Partie und über den auffälligen Marmoush in der siebten Minute zum ersten gefährlichen Abschluss. Den Flachschuss aus kurzer Distanz konnte Störche-Keeper Ioannis Gelios jedoch parieren.

FC St. Pauli - Doppel-Torschütze Burgstaller mahnt: "Sind noch kein Spitzenteam"
FC St. Pauli FC St. Pauli - Doppel-Torschütze Burgstaller mahnt: "Sind noch kein Spitzenteam"

Auch die Kieler zeigten früh, warum sie als starker Tabellenzweiter ins Spiel gingen: Ex-Bremer Fin Bartels wurde auf dem linken Flügel sehenswert geschickt, seine scharfe Hereingabe verstolperte aber der von Buballa gestörte Janni Serra in zentraler Position (14.).

In der Folge entwickelte sich eine Partie auf Augenhöhe, in der man den kriselnden Kiezkickern keinesfalls anmerkte, dass sie gegen den KSV der klare Underdog waren. So kam Marmoush in der 21. Minute zu einem weiteren Abschluss, der von Alexander Mühling im letzten Moment geblockt wurde.

Die Startelf des FC St. Pauli gegen Holstein Kiel

Die Anfangsformation von Holstein Kiel gegen den FC St. Pauli

Neuzugang Omar Marmoush trifft sehenswert zum 1:0 für den FC St. Pauli gegen Holstein Kiel

FC St. Pauli-Neuzugang Omar Marmoush (M., am Ball) zeigte gegen Holstein Kiel eine bärenstarke Leistung und traf zum 1:0.
FC St. Pauli-Neuzugang Omar Marmoush (M., am Ball) zeigte gegen Holstein Kiel eine bärenstarke Leistung und traf zum 1:0.  © Christian Charisius/dpa

Doch auch die Gäste blieben stets gefährlich, ein Kopfball von Jonas Meffert strich nur knapp am Kasten der Hamburger vorbei (32). Sekunden später kam das Leder nach einer Flanke von links dann zu Serra, der den Ball aus kurzer Distanz jedoch nicht richtig traf (33.).

In dieser Phase hatte das Team von Trainer Schultz Glück, dass die Kieler im Abschluss noch nicht zwingend genug agierten. Eine Führung für die Gäste wäre bis zur Pause nicht unverdient gewesen, auch wenn die Hausherren insgesamt eine ordentliche Leistung zeigten.

Den besseren Start in die zweite Halbzeit erwischten dann eigentlich erneut die Kieler, die durch den auffälligen Serra erneut zu einem gefährlichen Kopfball kamen (50.).

Erster Profi-Doppelpack! St. Paulis Dittgen wird zum Matchwinner
FC St. Pauli Erster Profi-Doppelpack! St. Paulis Dittgen wird zum Matchwinner

Nur wenig später zeigte Marmoush dann jedoch erneut, dass er sich als absoluter Top-Transfer für den FCSP herausstellen könnte: Nach einem Konter von Daniel-Kofi Kyereh auf der rechten Seite freigespielt, fackelte der 21-Jährige nicht lange und hämmerte die Kugel zum 1:0 unter die Latte des Kieler Tores (52.).

Ein Super-Tor, mit dem sich der junge Ägypter für eine bärenstarke Leistung belohnte. Nach einem Mega-Dribbling hatte er wenige Minuten später dann sogar die Riesenchance zum 2:0, scheiterte jedoch am starken Gelios (57.).

Joshua Mees gleicht für Holstein Kiel gegen den FC St. Pauli aus

Holstein Kiels Joshua Mees (2.v.l.) erzielte unbedrängt den 1:1-Ausgleich gegen den FC St. Pauli.
Holstein Kiels Joshua Mees (2.v.l.) erzielte unbedrängt den 1:1-Ausgleich gegen den FC St. Pauli.  © Christian Charisius/dpa

Stattdessen waren es die Störche, die nach einer Ecke zum Ausgleich kamen: Zunächst klärten die Kiezkicker vermeintlich die Situation, doch Bartels brachte den Ball von der rechten Seite erneut in den Strafraum, wo Joshua Mees vollkommen unbedrängt per Kopf zum 1:1 einnickte (62.).

Die Partie war nun völlig offen und beiden Mannschaften war zuzutrauen, das Match mit einem weiteren Treffer zu entscheiden. Die Kieler waren zwar nun optisch das überlegene Team, zwingende Torchance blieben dabei jedoch aus.

FCSP-Coach Schultz setzte nochmal einen neuen Impuls und brachte in der 79. Minute Dittgen, Matanovic und Leon Flach für Marmoush, Burgstaller und Dzwigala.

Bringen sollte dies jedoch schlussendlich nichts mehr und so blieb es bei dem leistungsgerechten 1:1-Unentschieden.

Für den FC St. Pauli geht es am 16. Januar (13 Uhr) mit dem Auswärtsspiel bei Hannover 96 weiter, Holstein Kiel empfängt am Mittwoch (20.45 Uhr) den FC Bayern München im DFB Pokal.

Titelfoto: Christian Charisius/dpa

Mehr zum Thema FC St. Pauli: