FC St. Pauli: Spielt James Lawrence nie wieder für den Kiezklub?

Hamburg – Fußball-Zweitligist FC St. Pauli muss für unbestimmte Zeit auf Innenverteidiger James Lawrence verzichten.

Ob James Lawrence (27) nochmal ans Millerntor zurückkehrt, ist ungewiss.
Ob James Lawrence (27) nochmal ans Millerntor zurückkehrt, ist ungewiss.  © Friso Gentsch/dpa

Wie der Verein mitteilte, hat der 27-jährige Waliser in der Partie beim Karlsruher SC (1:1) am vergangenen Samstag einen Muskelfaserriss in der Leistengegend erlitten. 

Ob er bis zum Saisonende wieder ins Team zurückkehrt, ist unklar.

Da die Saison bereits am 28. Juni endet, ist somit auch nicht gewiss, ob der Nationalspieler überhaupt nochmal für den Kiezklub auflaufen wird. Sein Leihvertrag läuft aus, und er muss zurück zum RSC Anderlecht.

Dabei hatte Lawrence nach einer Verletzungspause grade erst wieder den Anschluss an die Mannschaft geschafft. "Es ist ein gutes Gefühl, wieder auf dem Rasen zu sein und den Ball am Fuß zu haben", hatte er im ersten Training nach der Corona-Pause erklärt.

Nun ist unklar, wie und vor allem ob es für ihn bei dem Kiezklub weitergehe. Dass Lawrence noch einmal "auf Pump" für eine weitere Saison am Millerntor spielen darf, sei laut Mopo sehr unwahrscheinlich.

Es sei zwar eine feste Ablösesumme vereinbart worden, doch nicht nur wegen der Corona-Problematik hatte Sportchef Andreas Bornemann vor Wochen geäußert, den Betrag kaum stemmen zu können: "Das ist schon sehr sportlich", sagte er.

Ohlsson und Buballa wieder fit

Dagegen sind Sebastian Ohlsson und Daniel Buballa bis zum nächsten Spiel am Freitagabend (18.30 Uhr/Sky) beim VfL Bochum voraussichtlich wieder fit. 

Der Schwede Ohlsson hatte sich gegen den KSC eine Schulterprellung zugezogen, Kapitän Buballa erlitt eine Zerrung im rechten hinteren Oberschenkel.

Titelfoto: Friso Gentsch/dpa

Mehr zum Thema FC St. Pauli:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0