Nach Trainerentlassung beim FC St. Pauli: Vizepräsident tritt zurück

Hamburg – Einen Tag nach der Beurlaubung von Trainer Jos Luhukay gibt es beim FC St. Pauli eine weitere personelle Veränderung. 

Joachim Pawlik (55) legt sein Amt als Vizepräsident nieder.
Joachim Pawlik (55) legt sein Amt als Vizepräsident nieder.  © picture alliance / dpa

Wie der Fußball-Zweitligist mitteilte, legt Vizepräsident Joachim Pawlik (55) auf eigenen Wunsch sein Amt zum Ende der Spielzeit 2019/20 nieder.

Als geschäftsführender Gesellschafter einer Beratungsfirma sei ein solch zeitintensives Ehrenamt nicht mehr in dem Maße zu leisten, wie es der 55-Jährige von sich selbst stets erwartete, hieß es in der Clubmitteilung vom Dienstag weiter. 


"Der Schritt ist mir sehr schwergefallen", wurde Pawlik zitiert. Pawlik war einer von vier Vizepräsidenten des Clubs, der nun von einem Trio und Präsident Oke Göttlich geführt wird.

Titelfoto: picture alliance / dpa

Mehr zum Thema FC St. Pauli:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0