"Sollen uns besser machen": FC St. Pauli-Coach Schultz zählt auf Neuzugänge!

Hamburg - Trainer Timo Schultz (43) vom FC St. Pauli erhofft sich im Abstiegskampf der 2. Bundesliga eine schnelle Unterstützung durch die Winterzugänge.

FCSP-Trainer Timo Schultz hofft im Abstiegskampf auf schnelle Unterstützung der Winterneuzugänge. (Archivfoto)
FCSP-Trainer Timo Schultz hofft im Abstiegskampf auf schnelle Unterstützung der Winterneuzugänge. (Archivfoto)  © Christian Charisius/dpa

"Wir sind der Meinung, dass die Jungs uns sofort weiterhelfen. Wir müssen die Spieler schnell integrieren. Und die beste Integration geht über die Spiele", sagte er vor der Partie am Samstag (13.00 Uhr/Sky) gegen Holstein Kiel.

Die Hamburger haben in der laufenden Winter-Transferperiode Torwart Dejan Stojanovic (27), Verteidiger Adam Dzwigala (25), Mittelfeldspieler Eric Smith (23) und Stürmer Omar Marmoush (21) verpflichtet.

Dzwigala und Marmoush haben bereits für den FCSP debütiert. "Omar ist auch eine Alternative, von Anfang an zu spielen", sagte Schultz über den Leihspieler des VfL Wolfsburg.

Ob Stojanovic als neue Nummer 1 im Tor stehen wird, verriet Schultz noch nicht. Der Trainer sagte allerdings im Bezug auf die Torwartsituation: "Wenn wir in der Winterpause Spieler verpflichten, ist es klar, dass sie uns besser machen sollen".

In den vergangenen vier Spielen stand Svend Brodersen (23) zwischen den Pfosten, der den langjährigen St. Pauli-Torwart Robin Himmelmann (31) verdrängt hatte.

Die Transferpolitik des Vereins und der Umgang mit Himmelmann hatten zuletzt für heftige Fan Kritik gesorgt, besonders gegen Sportchef Andreas Bornemann (49) schossen die Anhänger scharf (TAG24 berichtete).

Die Kiezkicker sind seit zwölf Spielen sieglos und stehen mit neun Punkten auf dem 17. Tabellenplatz. Holstein Kiel hingegen hat bereits 28 Punkte auf dem Konto und spielt als Tabellenzweiter um den Aufstieg mit.

Titelfoto: Christian Charisius/dpa

Mehr zum Thema FC St. Pauli:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0