Das sagt Ex-Coach Stanislawski über den neuen St. Pauli-Trainer

Hamburg - Die ehemaligen St.-Pauli-Trainer Holger Stanislawski (50) und Andreas Bergmann (61) begrüßen die Entscheidung, in Timo Schultz (42) einen Mann aus den eigenen Reihen zum Chefcoach des Fußball-Zweitligisten zu befördern.

Unter Holger Stanislawski konnte der FC St. Pauli in die 1. Bundesliga aufsteigen. (Archivbild)
Unter Holger Stanislawski konnte der FC St. Pauli in die 1. Bundesliga aufsteigen. (Archivbild)  © Daniel Reinhardt/dpa

"Eine gute Wahl", sagte Stanislawski der Hamburger Morgenpost über den 42-Jährigen.

Mit dem damals noch aktiven Mittelfeldakteur Schultz war Stanislawski (50) als Coach 2007 in die 2. Liga und 2010 in die 1. Liga aufgestiegen.

"Er war als Spieler immer jemand, der 100 Prozent gegeben hat und eine wichtige Führungspersönlichkeit war. Ich denke, er wird St. Pauli mit seiner Art in bessere Regionen bringen", betonte "Stani". 

Schultz war am Sonntag als Nachfolger des freigestellten Jos Luhukay bis 2022 zum neuen Verantwortlichen am Millerntor befördert worden.

Auch der jetzt bei Altona 93 in der Regionalliga Nord tätige Bergmann glaubt, dass der bisherige Kiezclub-Nachwuchstrainer als Übungsleiter der Profis in der zweithöchsten Spielklasse eine gute Figur abgeben wird.

"'Schulle' hat gute Voraussetzungen, sich auch bei den Profis durchzusetzen. Er hatte schon als Spieler eine hohe soziale Kompetenz und war authentisch", sagte der 61-Jährige. 

Zudem habe Schultz "eine klare Idee", wie er Fußball spielen lassen will.

Titelfoto: Daniel Reinhardt/dpa

Mehr zum Thema FC St. Pauli:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0