Rico Benatelli: Der wichtigste Spieler des FC St. Pauli ist der Unauffälligste!

Hamburg - Ein Tor, 91 Prozent Passquote, 61 Prozent gewonnene Zweikämpfe - die Statistik von Rico Benatelli (29) gegen seinen Ex-Verein FC Würzburger Kickers konnte sich mehr als sehen lassen. Der 29-Jährige ist elementar wichtig für den FC St. Pauli und dessen aktuellen Höhenflug.

FC St. Paulis Sechser Rico Benatelli (29, l.) hat sich in dieser Saison in der Mannschaft etabliert und sich zu einem der wichtigsten Spieler der Kiezkicker entwickelt. (Archivfoto)
FC St. Paulis Sechser Rico Benatelli (29, l.) hat sich in dieser Saison in der Mannschaft etabliert und sich zu einem der wichtigsten Spieler der Kiezkicker entwickelt. (Archivfoto)  © Daniel Reinhardt/dpa

Geredet wird immer über die extrem gefährliche Offensive um Guido Burgstaller (31), Omar Marmoush (22), Daniel-Kofi Kyereh (25) und Rodrigo Zalazar (21) sowie über die neu gewonnene Defensivstärke der Kiezkicker.

Dabei gerät jedoch der Mann, der die beiden Mannschaftsteile miteinander verbindet, gern mal in den Hintergrund.

Das liegt höchstwahrscheinlich daran, dass Benatelli sich selbst nicht in den Vordergrund stellt, sondern durch seine unauffällige Spielweise besticht.

Nur weil man sich am Ende eines Spiels eher an Aktionen von Kyereh und Co. erinnert, heißt das eben nicht, dass der Sechser der Partie nicht seinen Stempel aufgedrückt hätte.

Im Gegenteil: Der 29-Jährige sorgt auf seiner Position im defensiven Mittelfeld der Braun-Weißen dafür, dass die richtige Balance im Spiel der Hamburger steckt.

Als Absicherung ist er nämlich dafür verantwortlich, dass die Offensivabteilung vorn wirbeln kann, ohne sich Sorgen darüber machen zu müssen, bei einem Ballverlust in den nächsten Konter zu laufen.

Rico Benatelli hat sich beim FC St. Pauli nach Startschwierigkeiten etabliert

Rico Benatelli am Boden: Der 29-Jährige hatte beim FC St. Pauli zu Beginn mit Verletzungen zu kämpfen, fand nur schwer in die Spur. (Archivfoto)
Rico Benatelli am Boden: Der 29-Jährige hatte beim FC St. Pauli zu Beginn mit Verletzungen zu kämpfen, fand nur schwer in die Spur. (Archivfoto)  © Uwe Anspach/dpa

Gleichzeitig unterstützt der Ex-Dynamo Dresden-Spieler natürlich die Hintermannschaft in der Defensivarbeit, läuft wichtige Räume zu und führt richtungsweisende Duelle um das Leder.

Dabei überzeugt er nicht nur durch seine Zweikampfstärke, sondern auch durch seine Ballsicherheit, Spielintelligenz, Übersicht und Antizipationsfähigkeiten.

Nach seinem Wechsel von Dresden nach Hamburg im Sommer 2019 fand er sich aber nicht immer in dieser bedeutenden Rolle wieder. Anfangs durch einige Verletzungen zurückgeworfen, fand er bei den Kiezkickern nur schwer in die Spur.

In der Hinrunde der Spielzeit 2019/20 machte er nur ein Spiel für die Braun-Weißen, musste viermal in der zweiten Mannschaft ran. Doch schon in der Rückrunde kam er viel regelmäßiger zum Einsatz und unterstrich seine Wichtigkeit.

So richtig ist Benatelli, der auch schon für den FC Erzgebirge Aue auflief, jedoch erst in dieser Saison bei St. Pauli angekommen. Nicht nur das, mittlerweile ist er als fester Bestandteil nicht mehr wegzudenken.

Titelfoto: Daniel Reinhardt/dpa

Mehr zum Thema FC St. Pauli:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0