So viele Fans dürfen zum Saisonauftakt des FC St. Pauli ins Millerntor

Hamburg - Jetzt ist es amtlich! Der FC St. Pauli kann zum Saisonauftakt gegen Holstein Kiel am 25. Juli (13.30 Uhr) auf die zahlreiche Unterstützung seiner Fans hoffen.

Wenige Fans durften das Heimspiel des FC St. Pauli gegen den 1. FC Heidenheim verfolgen.
Wenige Fans durften das Heimspiel des FC St. Pauli gegen den 1. FC Heidenheim verfolgen.  © Daniel Reinhardt/dpa

Wie der Verein am Freitagnachmittag erklärte, sei eine Teilöffnung des Millerntor-Stadions durch die Hamburger Behörde für Inneres und Sport genehmigt worden.

Demnach dürfen zum Heimspiel-Start in die kommende Saison 8.900 Fans ins Stadion kommen.

Eine Woche zuvor bei der Generalprobe gegen den Erstligisten Hertha BSC Berlin sind hingegen nur knapp 3.000 Zuschauer zugelassen.

FC St. Pauli zu Gast beim KSC: Alle wichtigen Infos zum Duell der Jahresbesten
FC St. Pauli FC St. Pauli zu Gast beim KSC: Alle wichtigen Infos zum Duell der Jahresbesten

Die Teilzulassung ist dabei an folgende Bedingungen geknüpft:

  • Zutritt zum Stadion erhält man nur mit Nachweis eines negativen Corona-Schnelltests (Bürgertest max. 48 Stunden alt), einem Nachweis über eine vollständige Impfung oder eine Bestätigung zur Genesung nach einer COVID-19 Erkrankung (sog. "GGG"-Nachweise).
  • Außerdem sind die Tickets personalisiert und nur der Käufer selbst kann das Ticket nutzen.
  • Am Stadioneinlass erfolgt eine Ausweiskontrolle sowie die Prüfung, ob ein gültiger "GGG"-Nachweis vorliegt.
  • Sitzplätze werden im "Schachbrettmuster" besetzt. Das bedeutet: Neben jedem Platz bleibt ein Platz frei und das Ganze von Reihe zu Reihe versetzt.
  • Es gibt keinen Ausschank von alkoholischen Getränken. Besucher in alkoholisiertem Zustand wird der Eintritt verwehrt.
  • Außerdem dürfen am Spieltag keine Krankheitssymptome (Husten, Fieber, Erkältung o.ä.) vorliegen.
  • Im Stadion muss außer auf dem Sitzplatz selbst ein medizinischer M-N-S getragen werden.
  • Gästefans sind zu den beiden Spielen nicht zugelassen.
  • Damit eine gleichmäßige Verteilung bei der Anreise und dem Stadionzutritt gewährleistet werden kann, gibt es unterschiedliche Einlassphasen. Die Zeiten sind abhängig von der gebuchten Reihe.

Bereits gegen Ende der vergangenen Saison spielten die Kiezkicker gegen den 1. FC Heidenheim vor 2.226 Zuschauern statt. Seitdem blieb das Millerntor bei Zweitliga-Spielen der Mannschaft stets leer.

Titelfoto: Daniel Reinhardt/dpa

Mehr zum Thema FC St. Pauli: