Auswärtspleite! FC St. Pauli bei Bochum ohne Chance

Bochum/Hamburg - Schon wieder auswärts verpatzt! Der FC St. Pauli hat am Freitag seine Misserfolgsserie in der 2. Fußball-Bundesliga fortgesetzt.

Finn Becker (2.v.r) und Christopher Avevor (r), stehen nach dem Spiel enttäuscht auf dem Platz.
Finn Becker (2.v.r) und Christopher Avevor (r), stehen nach dem Spiel enttäuscht auf dem Platz.  © Lars Baron/Getty Images Europe/Pool/dpa

Der VfL Bochum gewann das Duell der ehemaligen Erstligisten mit 2:0 (1:0) und ist nun seit acht Partien in Serie ungeschlagen. 

Der aus Hoffenheim in der Winterpause gekommene Robert Zulj (15. Minute/Foulelfmeter) und Maxim Leitsch (73.) bescherten der Mannschaft von Thomas Reis zum Auftakt des 30. Spieltags den dritten Heimsieg nacheinander. 

Während sich der VfL mit nun 39 Punkten aller Abstiegssorgen entledigte, müssen die Hamburger weiter nach unten schauen.

Das beste Zweitliga-Team nach der Corona-Unterbrechung hatte bei wechselhaftem Wetter mit Regenschauern und heftigem Wind fast über die gesamte Spielzeit alles unter Kontrolle. 

Nach Zuljs erstem Treffer für Bochum - Leo Östigard hatte VfL-Kapitän Anthony Losilla im Strafraum gefoult - boten sich dem Gastgeber weitere Torchancen. 

Milos Pantelic (24.) und Danilo Soares (50.) zogen gegen den guten Hamburger Schlussmann Robin Himmelmann aber den Kürzeren.

Die beste Ausgleichsmöglichkeit hatte St. Paul kurz vor dem Pausenpfiff. Doch der Schuss des Japaners Ryo Miyaichi (42.) klatschte nur ans Lattenkreuz. Auch nach dem Wechsel blieb das Team von Trainer Jos Luhukay harmlos im Spiel nach vorn. 

So durfte sich Bochums junger Innenverteidiger Leitsch nach einer Ecke sogar noch über seinen ersten Treffer bei den Profis freuen.

Titelfoto: Lars Baron/Getty Images Europe/Pool/dpa

Mehr zum Thema FC St. Pauli:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0