FC St. Pauli vor dem Stadtderby: Das sagt Trainer Timo Schultz über den HSV

Hamburg - Der FC St. Pauli geht selbstbewusst ins Stadtderby. Trainer Timo Schultz (43) Pauli sieht den Druck aufseiten des HSV.

Timo Schultz (43) ist im Derby-Fieber.
Timo Schultz (43) ist im Derby-Fieber.  © Swen Pförtner/dpa

"Wir sind gut drauf und gehen mit einer breiten Brust in das Derby. Auch der HSV weiß, dass wir gut drauf sind. Der HSV ist eher in der Situation, das Derby unbedingt gewinnen zu müssen, um den Aufstieg zu schaffen", sagte der 43-Jährige vor dem HSV-Gastspiel am Montag (20.30 Uhr/Sky).

Während St. Pauli seine jüngsten vier Spiele gewann, konnte der HSV nur eine der letzten fünf Partien für sich entscheiden und unterlag zuletzt Schlusslicht Würzburger Kickers 2:3.

Schultz rechnet mit einem sehr motivierten Gegner: "Der HSV wird das Spiel vergessen machen wollen." Der Coach schätzt den Kader des HSV und insbesondere dessen Stürmer Simon Terodde (32) sehr stark ein: "Sie haben die beste Offensive, die meisten Tore, den besten Torjäger und die meisten Chancen. Das ist eine absolute Top-Mannschaft."

Personell kann der Kiezclub nahezu aus dem Vollen schöpfen. Lediglich die Langzeitverletzten Christopher Buchtmann (28), Christopher Avevor (29) und Ryo Miyaichi (28) stehen weiterhin nicht zur Verfügung.

Schultz bedauert, das Match ohne Zuschauer erleben zu müssen. "Ich merke das Derby-Fieber bei mir und den Jungs. Aber drumherum ist es etwas weniger. Wenn keine Zuschauer da sind, fehlt das Fünkchen Emotionalität. Die Zuschauer und das ganze Drumherum machen ein Derby so besonders. Das fällt jetzt weg", befand der Trainer.

Und betonte: "Ohne Fans macht Fußball nicht wirklich Spaß."

Titelfoto: Swen Pförtner/dpa

Mehr zum Thema FC St. Pauli:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0