Nach Corona-Fällen: So geht es bei Fortuna Düsseldorf weiter

Düsseldorf – Für den Fußball-Zweitligisten Fortuna Düsseldorf hat die behördlich angeordnete Quarantäne nach zwei Corona-Fällen weitreichende Folgen für die Saisonvorbereitung.

Fortuna Düsseldorf musste die Saisonvorbereitungen wegen Corona-Fällen bis auf Weiteres unterbrechen. (Archivfoto)
Fortuna Düsseldorf musste die Saisonvorbereitungen wegen Corona-Fällen bis auf Weiteres unterbrechen. (Archivfoto)  © Maja Hitij/Getty Images Europe/Pool/dpa

Das Gesundheitsamt ordnete am Freitag für die gesamte Mannschaft sowie das Trainer- und Funktionsteam bis auf Weiteres häusliche Quarantäne an, nachdem zwei Spieler positiv auf das Coronavirus getestet wurden.

Dies wurde laut Club-Mitteilung von Fortunas Mannschaftsarzt und Hygienebeauftragtem Ulf Blecker am späten Freitagabend bekanntgegeben.

Die Tests waren am Freitagmorgen durchgeführt worden. Das Ergebnis erhielt der Bundesliga-Absteiger nach dem Vorbereitungsspiel gegen den TSV Meerbusch (5:0).

Die positiv getesteten Spieler seien umgehend vom restlichen Team isoliert worden, hieß es in der Mitteilung. Beide hatten am Mannschaftstraining und am Testspiel in Meerbusch teilgenommen.

Der Verein teilte auf dpa-Anfrage mit, dass es bislang noch keine neuen Entwicklungen gebe. Man erwarte zeitnah weitere Instruktionen vom Gesundheitsamt, hieß es weiter.

Dann werde entschieden, wann und in welcher Form die Vorbereitung auf die anstehende Saison in der 2. Bundesliga fortgesetzt wird.

Absage des nächsten Testspiels ist wahrscheinlich

Es ist davon auszugehen, dass das Team von Trainer Uwe Rösler nicht zum nächsten Testspiel am Dienstag gegen den Drittligisten SV Wehen Wiesbaden wird antreten können.

Auch der Test gegen den Ligakonkurrenten VfL Bochum am Samstag ist fraglich, ebenso wie das vorgesehene Trainingslager in den Niederlanden ab dem 25. August. Bereits das traditionelle Auftakttrainingslager in Maria Alm hatte die Fortuna Anfang Juli wegen der Pandemie abgesagt.

Die häusliche Quarantäne der Mannschaft und des Funktionsteams muss nicht zwingend 14 Tage dauern wie in der Phase während des Lockdowns, sollten die Nachtests für alle Beteiligten negative Ergebnisse haben.

Die Fortuna tritt zum Saisonstart am 18. September zum Traditionsduell beim Hamburger SV (18.30 Uhr) an.

Update, 13.57 Uhr: Häusliche Quarantäne größtenteils aufgehoben

Nach zwei Corona-Fällen beim Fußball-Zweitligisten Fortuna Düsseldorf wird die vom Gesundheitsamt verordnete, häusliche Quarantäne für das Team größtenteils wieder aufgehoben. Das teilte der Verein am Sonntag mit. "Durch eine aufwendige Kontaktverfolgung des Gesundheitsamtes und ein funktionierendes Hygienekonzept der Fortuna müssen lediglich einige Personen in Quarantäne bleiben", hieß es in der Mitteilung.

Am morgigen Montag werden die Mannschaft sowie das Trainer- und Funktionsteam erneut auf das Covid-19-Virus getestet – nach den Ergebnissen werden alle weiteren Maßnahmen entschieden. "Mein ausdrücklicher Dank gilt dem Gesundheitsamt in Düsseldorf, das durch eine schnelle und gewissenhafte Kontaktverfolgung identifizieren konnte, wer als sogenannte ‚Kontaktperson 1‘ gilt und wer nicht", sagte Mannschaftsarzt und Hygienebeauftragter Ulf Blecker.

Titelfoto: Maja Hitij/Getty Images Europe/Pool/dpa

Mehr zum Thema Fortuna Düsseldorf:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0