1. Tor im 1. Spiel! Traum-Einstand für FSV-Neu-Profi Eichinger

Zwickau - Noel Eichinger kam aus der 5. Liga zum FSV Zwickau. Die Partie gegen den Halleschen FC war sein erstes Drittligaspiel und sein Profidebüt. Das krönte der 20-Jährige mit dem ersten Tor für die Schwäne beim umjubelten 3:2-Derbysieg. Keine Frage: Eichinger feierte am Sonntag vor 6795 Zuschauern einen Einstand nach Maß!

FSV-Neuzugang Noel Eichinger (20) bejubelt sein Tor zum 3:1 im Derby gegen Halle.
FSV-Neuzugang Noel Eichinger (20) bejubelt sein Tor zum 3:1 im Derby gegen Halle.  © Picture Point/Gabor Krieg

"Schöner geht's kaum. Das ist unbeschreiblich", konnte Eichinger seine Glücksgefühle kaum in Worte fassen. Coach Joe Enochs brachte den Neuzugang von Wormatia Worms, das der junge Angreifer letzte Saison mit 15 Toren und 21 Vorlagen aus der fünftklassigen Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar in die Regionalliga Südwest beförderte, für Routinier Ronny König, der sich bis dahin abgerackert hatte.

Eichinger kam in einer Phase, als das Ergebnis zementiert schien, doch der Schein trog, denn Zwickau kam nach dem Anschluss durch Nico Hug nochmal ins Wackeln. "Zum Ende hin war es ein bisschen chaotisch", räumt Eichinger ein.

In dieser Phase sorgte er nach klasse Vorarbeit durch Patrick Göbel, dessen Schuss Halles Keeper Felix Gebhardt nur prallen lassen konnte, für das entscheidende dritte Tor, sodass Halles direkte Antwort durch Sebastian Müller letztlich ins Leere lief.

FSV-Coach Enochs drückt US-Kumpel Berhalter die Daumen
FSV Zwickau FSV-Coach Enochs drückt US-Kumpel Berhalter die Daumen

"'Seani' bringt den Ball gut hinein und ich spekuliere, habe dabei aber auch das nötige Glück", zeigte sich Eichinger erleichtert: "Wir haben das ganze Spiel über alles reingehauen und uns den Sieg verdient."

Titelfoto: Picture Point/Gabor Krieg

Mehr zum Thema FSV Zwickau: