"Alle sind sehr er­leich­tert": FSV Zwickau mit Matchglück zum klei­nen Be­frei­ungs­schlag

Zwickau - Al­ler gu­ten Din­ge sind neun! Im neun­ten An­lauf ge­lang der Elf von Joe Enochs (50) der ers­te Sai­son­sieg. Bei­na­he ge­nau­so wich­tig: Durch das 2:0 bei 1860 Mün­chen schob sich der FSV Zwi­ckau zumindest für ei­nen Tag auf ei­nen Nichtabstiegsplatz, bü­ß­te den Sonntag aber wieder ein.

Glückliche Zwickauer: Die FSV-Kicker feierten in München mit ihren Fans.
Glückliche Zwickauer: Die FSV-Kicker feierten in München mit ihren Fans.  © imago images / Eibner

"Alle sind wir sehr er­leich­tert ge­we­sen", fiel En­ochs nach Ab­pfiff ein di­cker Stein vom Her­zen: "Wir ha­ben im­mer an uns ge­glaubt und ei­nen Schritt nach vorn ge­macht. Das ist ganz wich­tig!"

Der Ruck­sack war nach den aus­blei­ben­den Er­geb­nis­sen ziem­lich groß ge­wor­den. Zu­mal sich die Westsach­sen oft­mals un­ter Wert geschla­gen sa­hen. Umso wich­ti­ger, dass nun der Bann ge­bro­chen ist. "Si­cher­lich ha­ben wir in die­ser Sai­son schon bes­se­re Spie­le abge­lie­fert, aber dies­mal hat­ten wir auch ein­mal das Glück, wel­ches zu­vor fehl­te", fin­det En­ochs.

Durch­aus ge­hör­te et­was Match­glück dazu, dass Jo­han Go­mez (20) - En­ochs lots­te sei­nen tech­nisch ver­sier­ten 20-jäh­ri­gen Landsmann im Som­mer von Por­to nach Zwickau - vor dem 1:0 trotz Aus­rut­scher nicht den Halt ver­lor, son­dern sich ge­gen Semi Bel­ka­hia (22) be­haup­ten und abschließen konn­te.

Nach 1:1 in Mannheim: FSV Zwickau will Punkt vergolden
FSV Zwickau Nach 1:1 in Mannheim: FSV Zwickau will Punkt vergolden

Als die Sech­zi­ger da­nach Druck mach­ten, zahl­te sich die tief ge­staf­fel­te De­ckung aus. "In der Drang­pha­se be­ka­men wir al­les weg­ver­tei­digt und ha­ben uns in je­den Ball ge­wor­fen. Das war wich­tig, um letzt­end­lich auch die Null zu hal­ten."

Wohl­ge­merkt zum ers­ten Mal in die­ser Spielzeit! Das und Yan­nik Mö­kers (22) Distanz­tor nach et­was mehr als ei­ner Stunde brach­te die zu­hau­se so erfolgsverwöhn­ten Lö­wen-Fans - 1860 ver­lor zu­vor letzt­mals am 31. Ja­nu­ar und das auch ge­gen den FSV - auf die Pal­me. "Dass wir uns in der Pha­se, wo wir uns ein­mal befreien konn­ten, nach­le­gen, war wich­tig und hat die Zuschauer aus dem Spiel genom­men", blickt En­ochs zu­rück.

Erleichterung pur: FSV-Coach Joe Enochs (50, r.) nimmt Mike Könnecke (33) in den Arm.
Erleichterung pur: FSV-Coach Joe Enochs (50, r.) nimmt Mike Könnecke (33) in den Arm.  © imago images / Eibner

Der 50-jäh­ri­ge US-Ame­ri­ka­ner weiß aber auch, wer in der 68. Mi­nu­te ver­hin­der­te, dass das mit 10.000 Zu­schau­ern ausverkauf­te Grün­wal­der Sta­di­on nicht doch noch­mal zum He­xen­kes­sel wur­de. "Jo­han­nes Brin­kies (28) pa­riert ge­gen Stefan Lex (31). Fällt dort der An­schluss, kann es noch­mal eng wer­den."

Titelfoto: imago images / Eibner

Mehr zum Thema FSV Zwickau: