Der FSV Zwickau hat einen Lauf! Ersatz-Kapitän Nkansah: "Wir fangen an, uns zu belohnen"

Zwickau - Der FSV Zwickau hat einen Lauf. Aber was für einen! Sechs Spiele ungeschlagen, das gab es zuletzt vor über vier Jahren. Von Februar bis April 2017 blieben die Westsachsen als damaliger Drittliga-Neuling neun Mal ohne Niederlage.

In Mannheim traf FSV-Spieler Dominic Baumann (26, l.) zum 1:1.
In Mannheim traf FSV-Spieler Dominic Baumann (26, l.) zum 1:1.  © imago images/Jan Hübner

Die furiose Serie hielt vom 24. bis zum 33. Spieltag an und führte vom 18. auf den fünften Platz, auf dem die Schwäne in der Endabrechnung auch landeten.

Patrick Göbel führte, jüngst auf den vergangenen Erfolg angesprochen, aus, dass "wir als Team wussten, was uns stark macht."

So ist es auch in dieser Spielzeit. Obwohl sich in den ersten sieben Spielen kein Erfolg einstellte, wurde Coach Joe Enochs (50) nie müde, die Stärken hervorzuheben und gleichzeitig zu betonen, dass es an Kleinigkeiten hakte. Das stärkte das Selbstverständnis und zahlte sich aus.

Zwei verlorene FSV-Punkte: Zwickau stellt eigenen Rekord ein, verpasst aber Sieg in München
FSV Zwickau Zwei verlorene FSV-Punkte: Zwickau stellt eigenen Rekord ein, verpasst aber Sieg in München

"Wir haben auch zu Saisonbeginn schon gut gespielt, fangen aber endlich an, uns dafür auch zu belohnen", sagte Steffen Nkansah (25) nach dem 1:1 in Mannheim.

FSV-Spieler Nkansah: "Mit dieser Intensität muss es weitergehen"

FSV-Ersatz-Kapitän Steffen Nkansah (25, r.), der hier mit Halles Julian-Maurice Derstroff (29) um den Ball kämpft, sagt: "Wir fangen endlich an, uns zu belohnen!"
FSV-Ersatz-Kapitän Steffen Nkansah (25, r.), der hier mit Halles Julian-Maurice Derstroff (29) um den Ball kämpft, sagt: "Wir fangen endlich an, uns zu belohnen!"  © Picture Point/Gabor Krieg

In Abwesenheit von Kapitän Johannes Brinkies (28) und dessen Vize Davy Frick (31), die wohl wegen Corona-Quarantäne fehlten, trug der 25-Jährige die Spielführerbinde.

Nkansah ist ein Sinnbild für die wiedererlangte Stabilität. In den ersten Spielen noch wacklig, hielt der Innenverteidiger zuletzt den Laden dicht. Fünf Gegentore in den letzten sechs Spielen bedeuten 0,83 pro Partie. In den vorangegangenen sieben Begegnungen lag die Quote bei 1,57.

"Mit dieser Intensität muss es weitergehen. Dass die Mannschaft eine sehr gute Mentalität hat, haben wir in den letzten Spielen hinten hinaus immer gezeigt", schaut Nkansah voraus.

Titelfoto: Picture Point/Gabor Krieg

Mehr zum Thema FSV Zwickau: