"Ein interessanter Spieler!": Wechselt FSV-Jensen im Sommer zum Karlsruher SC?

Zwickau - Geht er oder bleibt er? Diese Frage drängt sich beim FSV Zwickau im Sommer bei mehr als zwei Dritteln der Spieler auf, denn 19 Verträge laufen aus.

KSC-Sportgeschäftsführer Oliver Kreuzer (55).
KSC-Sportgeschäftsführer Oliver Kreuzer (55).  © Lutz Hentschel

Darunter auch der von Mittelfeldmann Leon Jensen (23). Wollen die Westsachsen mit dem 23-Jährigen verlängern, könnte es ein Tauziehen mit Zweitligist Karlsruher SC geben.

So berichtete "ka-news.de", dass ein Wechsel in den Wildpark bereits fix wäre. KSC-Sportgeschäftsführer Oliver Kreuzer fing das Gerücht zwar ein und entgegnete gegenüber den "Badischen Neuesten Nachrichten", es sei nichts unterschrieben, betonte aber zugleich, dass Jensen "ein interessanter Spieler" sei.

Jensens seit 2019 laufender Vertrag beim FSV endet nach einer im letzten Jahr gezogenen Option in diesem Sommer endgültig. Kehrt der Spielgestalter Zwickau danach den Rücken, wäre das ein herber Verlust.

FSV-Coach Enochs will Lohn für 28 Stunden im Bus
FSV Zwickau FSV-Coach Enochs will Lohn für 28 Stunden im Bus

Seit seinem Wechsel vom luxemburgischen Spitzenklub F91 Düdelingen absolvierte Jensen, vornehmlich als Sechser neben Julius Reinhardt 54 von 63 Drittliga-Partien (6 Tore/5 Vorlagen).

FSV-Mittelfeldmann Jensen: "Kann die Aussage von Oliver Kreuzer bestätigen"

Leon Jensen (23) soll mit dem Karlsruher SC in Verbindung stehen. Ein Wechsel des Zwickauer Mittelfeldmanns steht im Raum.
Leon Jensen (23) soll mit dem Karlsruher SC in Verbindung stehen. Ein Wechsel des Zwickauer Mittelfeldmanns steht im Raum.  © Picture Point/Gabor Krieg

TAG24 hakte bei Jensen nach. "Ich kann die Aussage von Oliver Kreuzer nur bestätigen. Es ist nichts entschieden. Ich verstehe aber auch, wenn bei einem auslaufenden Vertrag Gerüchte aufkommen", erklärt er.

Lange Zeit unumstritten und damit im Schaufenster, büßte Jensen in der aktuellen Rückrunde seinen Stammplatz in der Doppelsechs ein.

Coach Joe Enochs (49) berief ihn am 23. Januar in Unterhaching ins Startaufgebot. Dort kassierte Jensen die fünfte Gelbe, verpasste den Heimsieg gegen Duisburg und gehörte in den folgenden sechs Partien nicht zur ersten Elf.

Meppen-Spieler Pourié lobt den FSV Zwickau: "Großes Lob, dass sie sich nicht aufgegeben haben"
FSV Zwickau Meppen-Spieler Pourié lobt den FSV Zwickau: "Großes Lob, dass sie sich nicht aufgegeben haben"

"Damit gehe ich professionell um und versuche mich jede Woche von Neuem anzubieten. Jetzt den Kopf hängen und nachlassen, ist verkehrt", betont Jensen.

Titelfoto: Picture Point/Gabor Krieg

Mehr zum Thema FSV Zwickau: