Ex-Auer Kusic unterschreibt beim FSV, Wachsmuth: "Wollten noch nachlegen"

Zwickau - Der FSV Zwickau pfiff in Elversberg (0:5) personell nahezu auf dem letzten Loch. Die ohnehin schon ziemlich dünne Kaderdecke war durch zahlreiche Ausfälle so sehr dezimiert, dass Coach Joe Enochs (50) kaum mehr Wechseloptionen zur Verfügung standen. Nun haben die Schwäne reagiert und Verteidiger Filip Kusic (26, zuletzt Türkgücü München) verpflichtet.

Hier noch im Trikot vom FC Erzgebirge Aue: Filip Kusic (26) spielt jetzt beim FSV Zwickau.
Hier noch im Trikot vom FC Erzgebirge Aue: Filip Kusic (26) spielt jetzt beim FSV Zwickau.  © PICTURE POINT / S. Sonntag

"Uns ist bewusst gewesen, dass wir auf der linken Außenverteidigerposition noch nachlegen müssen. Mit Filip ist uns das gelungen. Vielmehr noch bietet er uns durch seine Vielseitigkeit mehr Optionen auf allen vier Positionen in der Viererkette", hebt Sportchef Toni Wachsmuth (35) die Variabilität des 26-jährigen Serben hervor.

Kusic, der einen Einjahresvertrag unterschrieb, kann sowohl als rechter oder linker Außenverteidiger zum Einsatz kommen und auch beide Innenverteidigerstellen besetzen. Gerade auf den Außen sind mit Nils Butzen (29) und Can Coskun (24) die Optionen ziemlich rar.

In der Innenverteidigung stehen gegenwärtig Davy Frick (32), Adam Susac (33) und Robin Ziegele (25) zur Verfügung, während Felix Brand (21) nach Knorpelschaden im Knie noch Anschluss finden muss. Insofern hat Zwickau durch Kusic erheblich mehr Möglichkeiten zu rotieren.

FSV-Coach Enochs lobt Keeper Engelhardt: "Mir gefiel sein Auftreten"
FSV Zwickau FSV-Coach Enochs lobt Keeper Engelhardt: "Mir gefiel sein Auftreten"

Ein weiterer Pluspunkt des 1,87 Meter großen Abwehrspielers ist seine Erfahrung aus 20 Zweit- und 48 Drittligaeinsätzen. Zudem kennt er die Region aus seinen vorangegangenen Stationen bei Oberlausitz Neugersdorf, Energie Cottbus oder FC Erzgebirge Aue.

"Das dürfte ihm die Eingewöhnung bei uns erleichtern. Zudem ist die 3. Liga für ihn kein neues Terrain, was ebenfalls von Vorteil ist", so Wachsmuth. Einziges Manko: Sein letzter Arbeitgeber Türkgücü zog sich infolge der Insolvenz im März vom Spielbetrieb zurück, weshalb Kusic seither keine Spielpraxis sammeln konnte.

Wachsmuth: "Wir müssen schauen, ihn schnellstmöglich in den Spielrhythmus hineinzubekommen."

FSV Zwickau verkündet Nezugang Filip Kusic

Titelfoto: PICTURE POINT / S. Sonntag

Mehr zum Thema FSV Zwickau: