FSV-Kicker Könnecke heiß auf Finale: "Wollen gegen Chemnitz noch weiter Gas geben"

Zwickau - Klasse gesichert, aber jetzt klasse und Kasse machen! Das ist die Devise beim FSV Zwickau.

Zwickaus Mike Könnecke (32) nach seinem Treffer zum 2:1 im Vorjahr gegen Chemnitz. Das war der Klassenerhalt.
Zwickaus Mike Könnecke (32) nach seinem Treffer zum 2:1 im Vorjahr gegen Chemnitz. Das war der Klassenerhalt.  © Picture Point/Gabor Krieg

Mike Könnecke (32) gab nach dem harten Fight bei Hansa Rostock gleich das passende Stichwort fürs Sachsenpokal-Halbfinale: "Wir wollen jetzt noch weiter Gas geben, gegen Chemnitz am Mittwoch."

Die 3. Liga zu halten besaß oberste Priorität. Direkt danach kommt die noch ausstehende Qualifikation für den DFB-Pokal. Die erste seit 2016. Hierzu müssen sich die Schwäne noch zwei Mal richtig strecken.

Zunächst am Mittwochnachmittag bei Regionalligist Chemnitzer FC. Bei dieser Paarung werden unweigerlich Erinnerungen an den 37. Spieltag der vorigen Spielzeit wach.

Tragende Rolle für Luca Horn? Der zweite Zwickauer Neuzugang kommt von Hansa Rostock
FSV Zwickau Tragende Rolle für Luca Horn? Der zweite Zwickauer Neuzugang kommt von Hansa Rostock

Rückblick: Der FSV stand mit dem Rücken zur Wand und musste siegen, um noch reelle Chancen auf den Klassenerhalt zu haben. Elias Huth (24) schob Zwickau in der 50. Minute in der virtuellen Tabelle vor Chemnitz.

Die Gäste antworteten durch Pascal Itter (26, 75. Minute) und besaßen in der Folge mehrfach die Möglichkeit, die Partie zu drehen und ihrerseits den Kontrahenten mit halb in die Regionalliga zu schubsen.

FSV Zwickau ging mit zwei Punkten Vorsprung ins Saisonfinale

Die Gastgeber antworteten in der 84. Minute mit purer Effektivität: Mike Könnecke hämmerte die Kugel aus 18 Metern ins Glück. Die Rot-Weißen gingen mit zwei Punkten Vorsprung ins Saisonfinale, verteidigten diesen hauchdünn durch das 0:0 in Mannheim und Himmelblau wurde in die Regionalliga geschickt.

Das Westsachsenderby gibts seither vorerst nur im Sachsenpokal. Dort ist Zwickau am Mittwoch aufgrund der Ligahöhe und des laufenden Spielbetriebs im Vorteil - und gleichzeitig Favorit?

"Den Schub nehmen wir mit", führt Can Coskun (23) auch das 0:0 in Rostock als moralische Stütze an: "Wir wissen, dass es ein 'Alles-oder-Nichts-Spiel' ist und es darum geht, ins Finale einzuziehen. Deswegen wollen wir dieses Spiel gewinnen."

Titelfoto: Picture Point/Gabor Krieg

Mehr zum Thema FSV Zwickau: