FSV-Rotsünder Miatke: "Ärgert mich, aber Sieg ist wichtiger!"

Zwickau - Der Mittwochabend endete für Nils Miatke (30), wie er begann: mit einem Paukenschlag. FSV-Coach Joe Enochs (49) hatte ihn beim SV Meppen erstmals in dieser Saison von Beginn an gebracht. Der 30-Jährige lieferte ein starkes Startelfdebüt ab, das er sich mit einem Platzverweis selbst verdarb.

FSV-Coach Joe Enochs (49).
FSV-Coach Joe Enochs (49).  © p.p./Sven Sonntag

"Die Rote Karte ist ein Wermutstropfen, ärgert mich auch. Jetzt kann man es nicht mehr ändern. Ich blicke nach vorn", lässt Miatke den Kopf nicht hängen.

In der 85. Minute hatte er Markus Ballmert (27) um- und sich wieder aus der Mannschaft herausgegrätscht. Miatke wurde für zwei Partien gesperrt.

"Jetzt ist halt der Nächste dran, der auf der linken Seite ackern muss. Man hat heute gesehen, wie Drittliga-Fußball funktionieren kann - erfolgreich! Wenn wir es schaffen, Spiel für Spiel diese Leistung abzurufen, werden wir die nötigen Punkte holen, um die Liga zu halten", so Miatke.

Am Sieg hatte er gehörigen Anteil, leitete das Führungstor durch Morris Schröter (25). Warum Enochs ausgerechnet jetzt auf ihn gesetzt hat, liegt für Miatke nach zuvor sechs sieglosen Partien auf der Hand:

"Die Ergebnisse haben nicht gestimmt. Da muss man was ändern. Der Trainer weiß, dass er sich immer auf mich verlassen kann, wenn er mich braucht, bin ich da. Das habe ich heute auch gezeigt. Die Rote Karte ist bitter, aber wichtiger ist, dass wir den Bock umstoßen und endlich mal wieder drei Punkte einfahren konnten."

Dieses Duell zwischen Nils Miatke (30, l.) und Markus Ballmert (27) verläuft friedlich, aber in der 85. Minute grätschte der Zwickauer seinen Kontrahenten an der Seitenlinie um und sah dafür zu Recht die Rote Karte.
Dieses Duell zwischen Nils Miatke (30, l.) und Markus Ballmert (27) verläuft friedlich, aber in der 85. Minute grätschte der Zwickauer seinen Kontrahenten an der Seitenlinie um und sah dafür zu Recht die Rote Karte.  © Picture Point/Gabor Krieg

Coach Enochs war mit Miatke zufrieden: "Nils die linke Seite zugemacht, dazu ein paar richtig gute Flanken geschlagen. Wenn er dauerhaft solche Leistungen zeigt, wird es schwer, ihn rauszunehmen."

Titelfoto: Picture Point/Gabor Krieg

Mehr zum Thema FSV Zwickau:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0