FSV schreibt hohe Verluste wegen Corona

Zwickau - Die Corona-Pandemie hat den FSV Zwickau im wirtschaftlichen Bereich hart getroffen. Durch den Zuschauer-Lockdown brachen unter anderem die für den Verein so wichtigen Einnahmen aus dem Eintrittskartenverkauf, dem VIP-/Hospitality-Bereich sowie dem Catering und Fanartikelverkauf ein. Wie sich das auf die Bilanz auswirkte, berichtete der Drittligist auf der Mitgliederversammlung für 2020.

FSV-Vorstandssprecher Tobias Leege präsentierte am Sonntag bei der Mitgliederversammlung die Zahlen für 2020.
FSV-Vorstandssprecher Tobias Leege präsentierte am Sonntag bei der Mitgliederversammlung die Zahlen für 2020.  © Picture Point/Gabor Krieg

Auch das brachte die Pandemie mit sich. Die eigentlich für Januar geplante jährliche Mitgliederversammlung fand mit halbjähriger Verzögerung als Präsenzveranstaltung statt, um corona-konform zu bleiben, aber im Freien.

253 Mitglieder fanden sich am Sonntag auf der Haupttribüne der GGZ-Arena ein und bekamen rote Zahlen präsentiert.

"Durch die Corona-Einschränkungen haben wir ein negatives Ergebnis von 660.000 Euro erwirtschaftet", sagt FSV-Vorstandssprecher Tobias Leege.

Der FSV Zwickau stoppt seine Talfahrt mit einem Sieg gegen 1860 München!
FSV Zwickau Der FSV Zwickau stoppt seine Talfahrt mit einem Sieg gegen 1860 München!

Für die abgelaufene Saison wurde noch kein Kassensturz gemacht, doch die Zahlen bleiben trotz Corona-Hilfen im roten Bereich. Leege: "Wir wissen, dass das Ergebnis 2020/21 negativ sein wird. Beim Zwischenabschluss sind es 110.000 Euro."

Alarmierende Ergebnisse, wie sie viele Proficlubs während Corona präsentieren. Infolge der im Januar 2020 beschlossenen Ausgliederung der Profiabteilung in eine Spielbetriebs GmbH droht dem FSV allerdings keine Überschuldung.

"Durch die Einbringung der Spieler in die Bilanz haben wir trotz der großen Verluste ein positives Eigenkapital. Zwar ist dies abgeschmolzen, doch es ermöglicht uns am 'Financial Fairplay', bei dem der DFB zusätzliche Gelder zur Verfügung stellt, zu partizipieren", betont Leege.

Titelfoto: Picture Point/Gabor Krieg

Mehr zum Thema FSV Zwickau: