36. Spiel-Absage in der 3. Liga: FSV-Frust vorm Sachsenderby

Zwickau - Der Ärger über die kurzfristige Spielabsage in Saarbrücken am Mittwochabend war auch am Morgen danach noch nicht verflogen!

FSV-Sportchef Toni Wachsmuth (34) ärgert sich über die kurzfristige Absage.
FSV-Sportchef Toni Wachsmuth (34) ärgert sich über die kurzfristige Absage.  © Gabor Krieg/ Picture Point

"Die Enttäuschung ist groß", gestand FSV-Trainer Joe Enochs (49), der mit seiner Mannschaft erst am Donnerstag nach Zwickau zurückgekehrt ist. Kurz vor der Teambesprechung bekam Enochs am Mittwochnachmittag die Info von Sportdirektor Toni Wachsmuth (34), dass der Platz unter Wasser und das Spiel vor der Absage steht.

"Noch am Dienstag, bevor wir aus Zwickau abgefahren sind, hieß es aus Saarbrücken, der Platz ist okay. In der Nacht zum Mittwoch hat es ein bisschen geregnet, aber nicht so stark, wie zu lesen war. Dass man uns anreisen lässt und dann absagt, ist enttäuschend", sagte Enochs.

"Bei der Platzbegehung vor dem Spiel sah man deutlich, dass hier nicht gespielt werden kann. So etwas passiert nicht innerhalb eines Tages", ärgerte sich Wachsmuth. Er hatte bei der Planung penibel darauf geachtet, alles so einzutakten, dass gleichzeitig eine optimale Vorbereitung auf das anstehende Derby gegen Dynamo Dresden gewährleistet ist.

Dazu gehörten zwei Hotelübernachtungen plus Training in der Hermann-Neuberger-Sportschule.

Schon die achte Absage für Zwickau

"Zum Glück hat uns der Saarländische Fußballverband geholfen. So konnten wir am Mittwochabend auf Kunstrasen trainieren. Das war eine ordentliche Trainingseinheit", erklärte Enochs: "Der Spielausfall darf uns nicht mehr beeinflussen. Wir müssen den Blick auf Sonnabend richten."

Dann kommt Spitzenreiter Dresden zum FSV Zwickau. Das Sachsenderby steht nicht auf der Kippe, versichert Wachsmuth: "Am Dienstag wurde der Schnee vom Rasen geschoben und aus dem Stadion-Innenraum abtransportiert. Der Platz wird sicher tief, aber in einem ordentlichen Zustand sein."

Enochs fuhr mit seinem Team nach Frühstück und Pressekonferenz zurück in die Heimat: "Wir werden nach der langen Busfahrt und der Ankunft in Zwickau auslaufen. Am Freitag steht wie geplant das Abschlusstraining an."

Die Zwickauer sind zum achten Mal von einer Absage betroffen. In der 3. Liga war es bereits der 36. Spielausfall. Wann der FSV wieder nach Saarbrücken muss, steht noch nicht fest. Auf den Kosten wird der Verein sitzen bleiben. Wachsmuth: "Da gibt es von rechtlicher Seite her sicher wenig Angriffsfläche."

Titelfoto: Gabor Krieg/ Picture Point

Mehr zum Thema FSV Zwickau:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0