FSV Zwickau: Can Coskun braucht Konstanz

Zwickau - Wer denkt nicht gerne an das beinahe epische 3:2 gegen Eintracht Braunschweig am drittletzten Spieltag der abgelaufenen Saison zurück? Der FSV Zwickau brauchte den Dreier, um die Liga zu halten. Und holte diesen, weil Morris Schröter auf Vorlage von Can Coskun traf.

Can Coskun (r.) machte gegen Braunschweig sein wohl bestes Spiel für Zwickau.
Can Coskun (r.) machte gegen Braunschweig sein wohl bestes Spiel für Zwickau.  © Picture Point/Gabor Krieg

Coskun, der auch das 1:1 von Elias Huth vorbereitet hatte, lieferte damals wohl sein bisher bestes Spiel im rot-weißen Jersey ab. 

Erst im Wintertrainingslager war er zu den Westsachsen gestoßen und empfahl sich für einen Vertrag bis 2021. In 13 Einsätzen lieferte der 22-Jährige vier Torvorlagen, zeigte aber neben Licht auch Schatten. So war er beim 1:2 in Jena abgemeldet, was danach auch über sieben Spieltage für die Startelf galt.

"Für ihn ist es im zweiten Jahr bei uns wichtig, die Konstanz hinzubekommen, auf einem Niveau zu spielen, statt dreimal gut und dreimal schlecht", legt Coach Joe Enochs die Messlatte beim gebürtigen Berliner einen Tick höher.

Mit seiner Leistung im jüngsten Test gegen Regionalligist Bayreuth wusste Coskun den Fußballlehrer zu überzeugen. 

"Can hat in der ersten Halbzeit auf der linken Seite ordentlich Betrieb gemacht und drei, vier richtig gute Flanken geschlagen", lobt Enochs.

Titelfoto: Picture Point/Gabor Krieg

Mehr zum Thema FSV Zwickau:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0