FSV-Coach Enochs: "Auch ohne Fans unsere Leistung bringen!"

Zwickau - Jetzt dringt FSV-Coach Joe Enochs wieder mit jedem Wort zu seiner Mannschaft durch. Wenn am Samstag die Partie gegen den KFC Uerdingen angepfiffen wird, sind die Ränge in der GGZ-Arena wieder verwaist, erstmals seit dem 1. Juli.

Bitter, aber wegen der Pandemie aktuell nicht zu ändern: Die Tore der Zwickauer GGZ-Arena bleiben am Samstag zum Spiel des FSV gegen den KFC Uerdingen geschlossen.
Bitter, aber wegen der Pandemie aktuell nicht zu ändern: Die Tore der Zwickauer GGZ-Arena bleiben am Samstag zum Spiel des FSV gegen den KFC Uerdingen geschlossen.  © Ralph Köhler

Die ersten zwei Begegnungen mit Unterhaching (2621 Zuschauer) und 1860 München (3600) waren eine willkommene Abwechslung. Sie zeigten auf, was bei einem Geisterspiel alles flöten geht und wie erfrischend das Raunen, die Emotionen aus dem Zuschauerraum sind. Sie peitschten den FSV zum Auftakt gegen Haching zum späten 2:1-Sieg.

Nun begrenzt die coronabedingte Allgemeinverfügung des Landkreises Zwickau die Kapazität auf 500 Besucher. Der Verein verzichtete daraufhin von sich aus auf Zuschauer, auch aufgrund von Kosten und Nutzen.

Egal wer bestimmt, was bestimmt wird und wie es umgesetzt wird, die sportliche Abteilung muss es ausbaden. "Die Atmosphäre ohne Fans ist eine andere", weiß Enochs. "Wenn mehrere 1000 Zuschauer da sind, ist es motivierender. Jetzt müssen wir das selbst tun."

"Wir wollen keine Gefahr für die Mitmenschen darstellen"

FSV-Coach Joe Enochs fordert von seiner Mannschaft, dass die auch ohne Fans im Stadion eine Topleistung abliefert.
FSV-Coach Joe Enochs fordert von seiner Mannschaft, dass die auch ohne Fans im Stadion eine Topleistung abliefert.  © Picture Point/Gabor Krieg

Gänzlich neu ist diese Situation seit dem Corona-Restart in der 3. Liga am 30. Mai nicht. Enochs kennt die Argumente, die zu den neuerlichen Geisterspielen geführt haben und kann sie nachvollziehen. 

"Wir wollen keine Gefahr für die Mitmenschen darstellen. Von daher ist die Entscheidung selbstverständlich. Nichtsdestotrotz ist Fußball schöner mit Zuschauern", spricht der US-Amerikaner aus Erfahrung.

Immerhin bleiben dem eigenen Anhang noch Presse, Funk und Fernsehen. Dort wollen sie etwas sehen. Und Enochs will ihnen mit seiner Elf etwas liefern: "Wir haben die Verantwortung, auch ohne Fans unsere Leistung zu bringen, und zu versuchen das Spiel zu gewinnen." 

Titelfoto: Ralph Köhler, Picture Point/Gabor Krieg

Mehr zum Thema FSV Zwickau:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0