FSV-Coach Enochs verärgert: "Das war einfach zu wenig!"

Zwickau - Mit gedankenverlorener Miene verließ FSV Zwickaus Coach Joe Enochs nach dem 0:1 gegen den 1. FC Magdeburg den Innenraum der GGZ-Arena, schritt durch den Spielertunnel, um anschließend zur Pressekonferenz zu gelangen.

Machte auf der Pressekonferenz nach der Pleite gegen Magdeburg seinem Unmut Luft: FSV-Coach Joe Enochs.
Machte auf der Pressekonferenz nach der Pleite gegen Magdeburg seinem Unmut Luft: FSV-Coach Joe Enochs.  © Picture Point / Gabor Krieg

Dort machte der 49-Jährige dann seinem Unmut Luft. "Das war einfach zu wenig!", ärgert sich Enochs.

Symptomatisch für ihn: die vergebene Chance kurz vor der Pause - der einzigen im kompletten ersten Abschnitt.

"Wir hatten nicht diesen Willen, den Ball über die Linie drücken zu wollen", ging der US-Amerikaner mit seiner Elf hart ins Gericht.

Die fünfte Heimpleite nagte an ihm: "Wenn wir vorne in Ballbesitz waren, haben wir einfach zu schlampig gespielt und ohne Druck Ballverluste fabriziert. In der zweiten Halbzeit waren wir besser, ohne aber eine Torchance zu kreieren."

"Deswegen sind wir sehr enttäuscht, denn Magdeburg wäre schlagbar gewesen", so Enochs.

Titelfoto: Picture Point / Gabor Krieg

Mehr zum Thema FSV Zwickau: