Bis zum letzten Mann! FSV-Coach Enochs braucht im Existenzkampf jeden

Zwickau - Jetzt heißt es: Bis zum letzten Mann! Das ist nicht etwa eine Anspielung an den berühmten Western mit John Wayne und Henry Fonda, sondern der Status Quo beim FSV Zwickau. Die Corona-Krise zwingt dazu, jeden verfügbaren Spieler ins Feld zu werfen.

Dauerbrenner: FSV-Keeper Johannes Brinkies bestritt jede Spielminute.
Dauerbrenner: FSV-Keeper Johannes Brinkies bestritt jede Spielminute.  © picture point/Sven Sonntag

Seit dem Re-Start bot Coach Joe Enochs 21 (!) Akteure auf. Keeper Johannes Brinkies und Innenverteidiger Ali Odabas haben dabei als Einzige jede Spielminute absolviert.

"Bei Bayern II. hat jeder gesehen, dass sich die Jungs auf dem Platz zerrissen haben. Das ist genau das, was wir sehen wollen", fordert Enochs bedingungslosen Einsatz - von jedem!

Der gesamte Zwickauer Kader zählt 26 Mann, davon 23 Feldspieler. Vor der Partie gegen die SpVgg Unterhaching am Sonntag blieben einzig die Ersatzkeeper Matti Kamenz und Max Sprang sowie Sascha Härtel, der nach seiner langwierigen Knöchelverletzung über muskuläre Probleme klagte und Christopher Handke (Angina) ohne Einsatz.

Sebastian Wimmer gehört derweil seit dem Gang in die Kurzarbeit während der Corona-Pause nicht mehr zum Kader.

Jetzt zeigt sich, wie wichtig es ist, jeden einzelnen bei der Stange zu halten, ihn für den Drittliga-Existenzkampf zu motivieren.

Joe Enochs (r.) und sein Co-Trainer Robin Lenk erwarten von ihren Spielern, dass "Persönliches zurückgestellt wird".
Joe Enochs (r.) und sein Co-Trainer Robin Lenk erwarten von ihren Spielern, dass "Persönliches zurückgestellt wird".  © Picture Point/Gabor Krieg

"Es gibt natürlich Spieler, die vielleicht nur in den letzten fünf Minuten zum Einsatz kommen, sich aber mehr erhofft hatten. Doch selbst in dieser kurzen Zeit kann man trotzdem mit einer Aktion viel erreichen. Entscheidend ist zuallererst, dass Persönliches zum Dienst der Mannschaft hintenansteht. Das fordern wir und wollen es sehen", erklärt Enochs.

Titelfoto: Picture Point/Gabor Krieg

Mehr zum Thema FSV Zwickau:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0