Zu viele Abgänge beim FSV? "Absolut im Rahmen"

Zwickau - Neun Spieler haben den FSV Zwickau trotz Klassenerhalts verlassen bzw. verlassen müssen. Offen sind die Personalien Johannes Brinkies und Ronny König. Stammtorhüter und Torjäger sollen bleiben, die Gespräche laufen.

Nicht nur auf diesem Foto: Sportdirektor Toni Wachsmuth (r.) ist in intensiven Gesprächen mit Torhüter Johannes Brinkies.
Nicht nur auf diesem Foto: Sportdirektor Toni Wachsmuth (r.) ist in intensiven Gesprächen mit Torhüter Johannes Brinkies.  © Picture Point/Gabor Krieg

Überrascht Sportdirektor Toni Wachsmuth die Vielzahl der Abgänge? Immerhin hatte FSV-Vorstandssprecher Tobias Leege auf der "Bilanz-Pressekonferenz" vor einer Woche eine Aufstockung des Kaders von 23 auf 25 Feldspieler (zuzüglich drei Torhüter) in Aussicht gestellt.

"Das ist absolut im Rahmen", erklärt Wachsmuth: "15 Mann stehen aktuell unter Vertrag. Damit ist das Gerüst vorhanden. Wir arbeiten fleißig daran, neue Spieler zu verpflichten."

Gut möglich, dass darunter auch ein Torhüter ist. Nicht nur das Arbeitspapier von Brinkies, sondern auch das seines Stellvertreters Matti Kamenz ist mit Saisonende ausgelaufen. 

Torwart Nummer drei, der 20 Jahre alte Max Sprang, hat laut Wachsmuth noch Vertrag beim FSV. 

Titelfoto: Picture Point/Gabor Krieg

Mehr zum Thema FSV Zwickau:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0