Wolfram FSV Zwickaus Matchwinner? "Das war ein Mannschaftserfolg!"

Zwickau - Ein Tor und eine Vorlage: Maximilian Wolfram war am 2:0 beim Halleschen FC maßgeblich beteiligt. Ihn aber als "Matchwinner" zu bezeichnen, findet der Angreifer überzogen.

Maurice Hehne (23) stand ebenfalls im Fokus.
Maurice Hehne (23) stand ebenfalls im Fokus.  © p.p./Sven Sonntag

"Ich mag mich nicht hervorheben wollen. Das war ein Mannschaftserfolg", bleibt der 23-Jährige bescheiden.

Am 1:0 hatte Felix Drinkuth eine genauso große Aktie wie der Torschütze. Hält der Ex-Hallenser nicht ansatzlos aus 25 Metern drauf und trifft die Querlatte, ergibt sich der Abstauber nicht.

"Wir haben schwer ins Spiel gefunden. Die ersten 15 bis 20 Minuten war das nicht viel von uns", gibt Wolfram zu. "Mit der Zeit haben wir mehr Zweikämpfe gewonnen, besser und vor allem einfacher nach vorn gespielt. Das 1:0 war ein kleiner Löser fürs Spiel, das wir dann auch verdient gewonnen haben."

Es blieb zwar weiterhin eine zähe Partie, in der mehr gebolzt, denn gespielt wurde, doch das kam Zwickau entgegen. Jeder warf sich rein, vorne traf Ronny König nach einem Freistoß von Wolfram, den dieser selbst herausgeholt hatte.

Was Halle schier zur Verzweiflung trieb, imponierte Wolfram: "Jeder ist für den anderen da. Wir hauen uns in die Zweikämpfe, verteidigen das 2:0 bis zum Schluss konstant. Ich weiß gar nicht, ob Halle eine hundertprozentige Torchance besaß." Hatte der HFC nicht, weil alles abgegrätscht oder geblockt wurde.

Maximilian Wolfram (2.v.r..) jubelt nach seinem Treffer zum 1:0, Ronny König eilt herbei, um den Torschützen zu beglückwünschen.
Maximilian Wolfram (2.v.r..) jubelt nach seinem Treffer zum 1:0, Ronny König eilt herbei, um den Torschützen zu beglückwünschen.  © Jan Hübner

"Das zeichnet uns aus, muss es auch", betont der gebürtige Zwickauer. Dass er im Sommer die Leihe aus Ingolstadt einging und auf Zeit "nach Hause" zurückkehrte, hat mehrere Gründe. Wolfram: "Meine Familie wohnt hier, und Maurice Hehne, mein bester Freund, mit dem ich in Jena gespielt habe, ist beim FSV. Bis jetzt klappt es ja auch sehr gut." 

Titelfoto: Jan Hübner

Mehr zum Thema FSV Zwickau:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0