17-jähriger Bayern-Bubi Musiala schießt den FSV Zwickau ab!

München/Zwickau - Der FSV Zwickau hat gegen einen forsch aufspielenden FC Bayern München II. lang die Null gehalten, letztlich mit 0:2 (0:0) aber die Grenzen aufgezeigt bekommen.

FSV-Mittelfeldmann Leon Jensen mit Oliver Batista-Meier (Bayern II) im Zweikampf.
FSV-Mittelfeldmann Leon Jensen mit Oliver Batista-Meier (Bayern II) im Zweikampf.  © Imago Images/Sven Simon

Coach Joe Enochs musste kurzfristig auf Marcus Godinho (Knieprobleme) verzichten. Elias Huth und Julius Reinhardt (jeweils 5. Gelbe), Christopher Handke (Angina) und Maurice Hehne (Gehirnerschütterung) fielen ebenfalls aus.

Die arg ersatzgeschwächten Gäste hatten sich kaum sortiert, da hätte es beinahe schon geklingelt. 

Malik Tillman startete bei einem kurz ausgeführten Freistoß durch und hob den Ball frei vor Johannes Brinkies knapp über die Latte (1.).

Die "kleinen" Bayern gaben den Ton an, kamen gegen äußerst tief stehende Zwickauer vorerst aber nur selten im Strafraum zum Zug. 

Oliver Batista Meier (20.) verfehlte aus gut 18 Metern das Gehäuse, Timo Kern (27.) köpfte nach Freistoß von Maximilian Welzmüller knapp drüber und kurz vor dem Pausenpfiff in die Arme von Brinkies. 

Echte Torchancen für den FSV: Fehlanzeige!

Bayern waren spritziger!

Auch danach ergab sich dasselbe Bild. Bayern II. klar am Drücker und auf Kurs 1:0. Doch Zwickau hielt weiter die Null, weil Schiedsrichter Benjamin Brand ein klares Handspiel von Davy Frick (52.) übersah und Kwasi Okyere Wriedt (55.) es fertig brachte aus fünf (!) Metern völlig unbedrängt in die Arme von Brinkies zu köpfen.

Es blieb nur eine Frage der Zeit, bis der erste Einschlag erfolgen würde, weil die Bayern einfach spritziger waren. Der 20-Jährige Woo-Yeong Jeong legte auf Wriedt, der das Zuspiel nicht mehr erreichte, dafür aber der erst 17-jährige Jamal Musiala (75.), der freistehend einschob. 

Und der Deutsch-Engländer hatte nach seinem Debüt-Tor Blut geleckt. Zunächst parierte Brinkies noch bockstark (83.), doch kurz darauf ließ ihm Musiala (86.) erneut keine Chance.

Titelfoto: Imago Images/Sven Simon

Mehr zum Thema FSV Zwickau:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0