FSV Zwickau: Heute Abend zweiter Versuch gegen Türkgücü

Zwickau - Am Mittwochabend steigt für den FSV Zwickau gegen Aufsteiger Türkgücü München der erste Corona-Nachholer. Dabei liegen anderthalb nervenaufreibende Wochen hinter der Elf von Joe Enochs. Die ursprüngliche Türkgücü-Partie wurde am Spieltag coronabedingt gecancelt, genauso wie am Samstag die Begegnung in Verl.

Kopfballstark und torgefährlich: Petar Sliskovic (M.) von Türkgücü München.
Kopfballstark und torgefährlich: Petar Sliskovic (M.) von Türkgücü München.  © imago-images/Jan Hübner

Wobei sich beide Absagen nicht mal im Ansatz vergleichen lassen. "Statt gegen München haben wir kurzfristig ein internes Spiel gemacht und den Jungs danach das Wochenende freigegeben. Jetzt am Samstag war es um einiges schwieriger. Erstmal saßen wir fünf Stunden im Bus und haben nachmittags nochmal trainiert", erklärt Enochs, wie er und sein Trainerteam die Belastungssteuerung angegangen sind.

"Ich schätze, das war die richtige Entscheidung, damit wir am Sonntag wieder voll durchziehen konnten. Wir werden auf jeden Fall fit sein", unterstreicht der Fußballlehrer. 

Wobei das für ihn ohnehin nicht zur Debatte steht: "Wie wir gegen Uerdingen 87 Minuten in Unterzahl agiert haben, hat gezeigt, dass wir auf einem guten Level sind. Außerdem haben wir keinerlei Probleme mit Muskelverletzungen."

Worauf Enochs dagegen achten muss, ist, dass die Spannung hochgehalten wird. Keine einfache Aufgabe, wenn zweimal die Anspannung, das aufgebaute Adrenalin so jäh durch eine Absage entweicht. 

"Im ersten Moment ist jeder enttäuscht gewesen. Wie die Jungs damit umgegangen sind, war sehr professionell. Ich mache mir deswegen keine Gedanken. Meine Spieler sind auch diesmal voll fokussiert", ist sich Enochs sicher.

FSV-Coach Enochs wählte bei US-Wahl per Brief

Wahl und Nachholer: FSV-Coach Joe Enochs erlebt aufregende Stunden.
Wahl und Nachholer: FSV-Coach Joe Enochs erlebt aufregende Stunden.  © Picture Point/Gabor Krieg

Das müssen sie auch sein, denn mit Türkgücü gibt kein gewöhnlicher Aufsteiger seine Visitenkarte im Schwanennest ab. 

"Sie sind spielfreudig, haben einen breiten Kader und vorne mit Sercan Sararer, Tom Boere und Petar Sliskovic wahnsinnig viel Qualität, so Enochs. "Wir werden unser Spiel durchdrücken!", fürchtet der 49-Jährige wegen der Partie keine unruhigen Nächte.

Wenn dem US-Amerikaner etwas den Schlaf raubt, dann höchstens die letzte Nacht abgehaltene Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten. 

Enochs, der in seiner kalifornischen Heimat als Wähler registriert ist, hatte sein Kreuz bereits per Briefwahl gemacht. 

"Ich schlafe vielleicht schwierig ein, aber hoffentlich stehe ich auf und es gibt ein gutes Ergebnis." So wie am Mittwochabend...

Titelfoto: Picture Point/Gabor Krieg

Mehr zum Thema FSV Zwickau:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0