FSV Zwickau sucht Verstärkung für den Angriff: Gibt's noch einen Stürmer?

Zwickau - Erfüllt der FSV Zwickau die vom DFB im Zuge der Nachlizenzierung geforderten Auflagen und kratzt die knapp zwei Millionen Euro bis 21. Januar zusammen, kann nochmal personell nachgelegt werden - egal ob auf der Trainerposition oder im Kader.

Pech für den FSVF, aber Elias Huth (23, l.) wird wohl nicht aus Kaiserslautern zurückkehren.
Pech für den FSVF, aber Elias Huth (23, l.) wird wohl nicht aus Kaiserslautern zurückkehren.  © imago images/Jan Hübner

Wo der Schuh drückt, ist kein Geheimnis. Mit 14 Toren stellt die Enochs-Elf die nach Magdeburg (13) und mit Uerdingen zweitschlechteste Offensive der 3. Liga. Sportchef Toni Wachsmuth hat unlängst Verstärkung für den Angriff angekündigt.

Ein Kandidat, der sich bisher aufdrängt, war Elias Huth (23), der letzte Saison als Leihgabe aus Kaiserslautern mit 14 Toren einschlug.

Wie die Pfälzer jüngst bekanntgaben, sehe man trotz bisher geringer Einsatzzeiten für den 23-Jährigen von einer Abgabe an einen anderen Verein ab. Heißt: Der Nächste, bitte!

Wegen der aktuell (noch) gültigen Transfersperre durch den DFB zieht sich die Stürmersuche ohnehin in die Länge.

Können die Auflagen dagegen nicht erfüllt werden, müsste sie gar abgeblasen werden.

Titelfoto: imago images/Jan Hübner

Mehr zum Thema FSV Zwickau:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0